Stadt unterstützt Petition in Sachen S4

Fürstenfeldbruck - Die Stadt unterstützt die Bürgerinitiative „S 4-Ausbau jetzt“. Die Petition samt Unterschriftenliste soll in der Septemberausgabe des Rathausreports veröffentlicht werden.

Zudem darf die Initiative von Mitte September bis Ende Oktober Plakate für ihre Unterschriftensammlung aufstellen. Mit dem einstimmigen Beschluss folgte der Verkehrsausschuss einem Antrag der GUL. Zudem will die Stadt sich bei Ministerien und Regierung für den schnellstmöglichen viergleisigen Ausbau des Westarmes der S-Bahnlinie 4 - losgelöst vom Bau der zweiten Stammstrecke - aussprechen.

Im Ausschuss berichtete Frank Kutzner vom Bayerischen Verkehrsministerium über den Stand in Sachen S-Bahn-Pläne. „Durch den Bau der zweiten Stammstrecke würde sich das System entspannen.“ Im Petitionstext der Initiative „S 4-Ausbau-jetzt“ wird der Ausbau des West-Astes der S 4 von Pasing bis Buchenau gefordert. Die zweite Stammstrecke sei hierfür Voraussetzung, sagte der Verkehrsexperte.

Laut Kutzner sei der Vorteil für die S 4 durch die zweite Stammstrecke klar: „Dann kann die S 4 im 15-Minuten-Takt fahren. Das wären 30 Prozent mehr Fahrten.“ Die Initiative befürchtet jedoch, dass es durch die 15-Minuten-Taktung zu Verschlechterungen käme: Es würden pro Stunde weniger Zuggarnituren eingesetzt und die Option des Zehn-Minuten-Takts würde verschoben werden. (jul)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historische Fotos rund um die Eisenbahn gesucht
Die Modellbahn-Gemeinschaft sucht historische Aufnahmen der Eisenbahn in Germering.
Historische Fotos rund um die Eisenbahn gesucht
Schreinermeister aus Egenhofen räumt mit besonderem Holz-Möbelstück ersten Preis ab
Hans Aumüller aus Egenhofen/Poigern hat auf der Messe „Heim und Handwerk“ in München den mit 1000 Euro dotierten Schreinerpreis 2018 gewonnen. Forstministerin Michaela …
Schreinermeister aus Egenhofen räumt mit besonderem Holz-Möbelstück ersten Preis ab
47 Meter hoher Büroturm darf gebaut werden
Der Bau des Büroturm an der Emmy-Nöther-Straße ist endgültig möglich. Der Stadtrat billigte bei seiner letzten Sitzung vor Weihnachten eine nochmalige Änderung des …
47 Meter hoher Büroturm darf gebaut werden
Fernwärme wird für Stadt  Olching zur Kostenfalle
Die Stadt Olching steht vor einem Problem: Die Nebenkosten der städtischen Mieter sind seit der Umstellung auf Fernwärme teils drastisch gestiegen. Offenbar kam das …
Fernwärme wird für Stadt  Olching zur Kostenfalle

Kommentare