+
Die Baustelle

Gemeinde sucht nach Lösung

Stillstand bei Baustelle – doch Spundwände stehen und kosten

Noch stehen die Arbeiten auf der Baustelle für das neue Gröbenzeller Rathaus nicht gänzlich still: Die Spundwände sind bereits aufgestellt, derzeit wird für die Tiefgarage Grund ausgebaggert. 

Gröbenzell – Doch wann der Rohbau beginnen kann, ist momentan noch völlig offen. Bis jetzt konnte keine Baufirma mit den Arbeiten beauftragt werden. Wie berichtet, hatte auf die erste europaweite Ausschreibung eine einzige Firma ein Angebot abgegeben. Dieses lag aber mit 5,3 Millionen doppelt so hoch, wie die Fachleute errechnet hatten. Die Ausschreibung wurde daher aufgehoben und erneut ausgeschrieben.

„Die Auftragsbücher der Baufirmen sind voll“, erläuterte Bauamtsleiter Markus Groß kürzlich im Gemeinderat. Worunter nicht allein Gröbenzell leide. Groß berichtete, dass mehrere Baustellen im Landkreis davon betroffen seien. Mit 130 Firmen haben die Rathausmitarbeiter nun im Rahmen der erneuten Ausschreibung Kontakt aufgenommen, 25 hatten Interesse bekundet, sieben haben sich letztlich die Unterlagen für ein Angebot abgeholt. Die Zeit drängt: Am Mittwoch, 6. Juni, müssen die Angebote spätestens im Rathaus vorliegen. Ist dann eine Baufirma gefunden, kann im Herbst mit dem Rohbau begonnen werden.

Ansonsten muss ein drittes Mal ausgeschrieben werden und der Baubeginn verschiebt sich auf das Frühjahr 2019. Eines steht jedoch bereits fest: Die Verschiebung schlägt sich jetzt schon durch Mehrkosten für die Gemeinde nieder. Denn für die Spundwände muss sie monatlich 13 000 Euro Miete berappen. Daher wird derzeit im Rathaus geprüft, ob die Gemeinde die Spundwände kauft, berichtet der Bauamtsleiter den Gemeinderäten. „Hätte man gewusst, dass keine Firma für den Rohbau gefunden wird, wären wir anders vorgegangen“, betonte Bürgermeister Martin Schäfer (UWG). Doch so war bereits gespundet worden, bevor bekannt wurde, dass der Rohbau nicht direkt im Anschluss begonnen werden kann.(sus)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stabwechsel in der Brucker Polizeiinspektion
Bei einer Feierstunde im hochherrschaftlichen Churfürstenfesaal in Fürstenfeld ist Brucks früherer Polizei-Chef Walter Müller am Donnerstag offiziell in den Ruhestand …
Stabwechsel in der Brucker Polizeiinspektion
Giftköder in Germering: Tierarzthelferin kann ihren Hund in letzter Sekunde retten
Eine Tierarzthelferin hat in einer Straße in Germering ausgelegte Hundegiftköder entdeckt. Ihr Hund fraß einen. Durch ihr Fachwissen konnte sie reagieren. Die Polizei …
Giftköder in Germering: Tierarzthelferin kann ihren Hund in letzter Sekunde retten
Graffiti-Serie geht weiter: Polizei fahndet nach „1Up“-Sprayer
Eine Serie von Sachbeschädigungen, Schmierereien und Kritzeleien rund um den S-Bahnhof Germering beschäftigt gerade die Polizei.
Graffiti-Serie geht weiter: Polizei fahndet nach „1Up“-Sprayer
81-Jähriger aus Olching vermisst
Die Polizei in Olching bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem 81-jährigen Mann aus Olching. Er wurde zuletzt vor drei Tagen gesehen und befindet sich möglicherweise …
81-Jähriger aus Olching vermisst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.