Gasaustritt in Bad Wiessee - Gelände großräumig abgesperrt

Gasaustritt in Bad Wiessee - Gelände großräumig abgesperrt
Den Stolperstein für den Zwangsarbeiter Wassyl Zhygalyuk verlegte der Künstler Gunter Demnig vor dem Rathaus. Foto: weber

Stolperstein in Grafrath verlegt

Grafrath - An den jungen Ukrainer Wassyl Zhygalyuk, der im Alter von 19 Jahren im KZ ermordet wurde, erinnert ab sofort ein Stolperstein vor dem Grafrather Rathaus.

Die Verlegung des Stolpersteins war ein bewegende Zeremonie. Die Grafratherin Simone Schmid, die der Spur des jungen Ukrainers von Grafrath bis zu seinem Tod im KZ Natzweiler-Struthof gefolgt ist, konnte ihre Tränen bei ihrem Vortrag kaum unterdrücken. Für sie ist Zhygalyuk nun nicht mehr nur einer der 242 Zwangsarbeiter, die im Zweiten Weltkrieg in Wildenroth, Unteralting und Kottgeisering zum Einsatz kamen. „Er hat ein Gesicht bekommen, als ich seine Bilder bei meiner Recherche gesehen habe“, sagte sie.

Schmid hatte im Rahmen ihrer Nachforschungen aufgedeckt, dass Zhygalyuk, der 1942 im Alter von 16 Jahren nach Grafrath gekommen war, aufgrund einer Denunziation ins KZ Flossenbürg deportiert wurde. Dort verlor sich die Spur zunächst. Nach jahrelanger Suche fand Schmid schließlich heraus, dass Zhygalyuk am 12. Februar 1945 im KZ Natzweiler-Struthof ermordet und zusammen mit 222 weiteren Opfern in einem Massengrab verscharrt wurde.

Simone Schmid lädt mit dem Kulturverein St. Rasso zu einer Gedenk-Lesung am Sonntag, 31. Mai, um 17 Uhr in den Dachsaal Marthashofen. Die Schauspieler Rolf P. Parchwitz und Michaela Stögbauer lesen Verse aus Paul Celans „Todesfuge“ sowie Texte von Edgar Kupfer-Koberwitz und Peter Weiß. Pianistin Monika Stöhr spielt Musik von Erik Satie, Rudi Goguel und Viktor Ullmann. Der Eintritt ist frei. (ad)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maisacher Advent wird im Ortszentrum neu belebt
Erstmals wieder im Ortszentrum wird am kommenden dritten Adventswochenende, 15. und 16. Dezember, der traditionelle Maisacher Advent aufgebaut. Offiziell eröffnet wird …
Maisacher Advent wird im Ortszentrum neu belebt
Feuerwehr klagt über „lärmende Lautstärken“
Die Akustik im Florianssaal des Jesenwanger Feuerwehrhauses ist mangelhaft. Es gab zuletzt immer wieder Klagen, wonach es bei Feiern, Schulungen und Vorträgen „zu …
Feuerwehr klagt über „lärmende Lautstärken“
Adelshofens Bürgermeister tritt nicht mehr an
Die Gemeinde mit ihren drei Ortsteilen Adelshofen, Nassenhausen und Luttenwang wird bei den Kommunalwahlen 2020 einen neuen Bürgermeister wählen müssen.
Adelshofens Bürgermeister tritt nicht mehr an
Besinnliche Töne in der alten Jakobskirche
Zum 47. Mal schon hat die „Volksmusik im Advent“ in der alten Jakobskirche Stille in die hektische Zeit vor Weihnachten gebracht. Selbst die Akteure empfinden die …
Besinnliche Töne in der alten Jakobskirche

Kommentare