Polizeireport

Betrunkene Schwarzfahrerin (15) schlägt, tritt und bespuckt Bahn-Mitarbeiter

Wegen einer ungültigen Fahrkarte ist eine Jugendliche aus Türkenfeld auf Bahn-Mitarbeiter losgegangen. Erst die Polizei brachte die betrunkene 15-Jährige unter Kontrolle.

München/ Türkenfeld – Weil sie von Mitarbeitern der Deutschen Bahn (DB) ohne gültigen Fahrschein erwischt wurde, ist eine 15-Jährige aus Türkenfeld völlig ausgerastet. Wütend schlug, beleidigte und bespuckte sie die Kontrolleure. Danach versuchte sie zu flüchten. Die Polizei ermittelt nun gegen die Jugendliche.

Schwarzfahrerin aus Türkenfeld wollte Strafe nicht zahlen

Der Reihe nach: Am Donnerstag gegen 6.50 Uhr fuhr die 15-Jährige der Polizei zufolge mit der S 4 in Richtung Münchner Hauptbahnhof. Schlafend saß sie auf ihrem Platz. Auf Höhe der Haltestelle Laim weckten Bahn-Mitarbeiter die junge Frau, um ihr Ticket zu kontrollieren. Die Türkenfelderin zeigte ihnen ihren Fahrschein. Dieser war für die Ringe 6 bis 11 gültig. Der Bahnhof Laim aber befindet sich im Ring 3.

Deshalb wollten die Kontrolleure der 15-Jährigen eine Fahrpreisnacherhebung ausstellen – also den Bescheid für eine Strafzahlung. Doch sie wollte die Strafe offenbar nicht bezahlen und riss die Papierrolle aus dem Prüfgerät. Danach wollte sie sich aus dem Staub machen. Die Kontrolleure hielten sie allerdings auf und verständigten daraufhin die Polizei.

Erst Polizeibeamte brachten die junge Frau unter Kontrolle

Das machte die Türkenfelderin noch wütender. Mit ihrem Geldbeutel schlug sie einem Kontrolleur ins Gesicht und beleidigte ihn. Immer wieder versuchte sie zu entkommen, unter anderem über die Sitze hinweg, jedoch ohne Erfolg. Dann rastete sie schließlich völlig aus. Sie bespuckte die Bahn-Mitarbeiter und trat nach ihnen.

Erst Polizeibeamte brachten die junge Frau unter Kontrolle. Sie fuhren mit ihr zur Wache. Dort entdeckten sie, dass sie den Kontrolleuren nicht ihren eigenen Personalausweis gezeigt hatte, sondern den ihrer Schwester. Außerdem zeigte ein freiwilliger Atemalkoholtest, dass die 15-Jährige betrunken war. Gemessen wurde ein Wert von 0,95 Promille.

Die Beamten verständigten die Mutter der jungen Frau. Sie holte sie von der Wache ab. Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts mehrerer Straftaten gegen die 15-Jährige. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen Erschleichen von Leistungen, Betrug, Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Dauereinsatz zum Wohl der Badegäste
Bis zum Jahr 1993 war die Wasserwacht in Mammendorf quasi ein Ableger von Fürstenfeldbruck, ehe sie sich selbstständig machte. Seitdem sorgt die Ortsgruppe in Eigenregie …
Im Dauereinsatz zum Wohl der Badegäste
Sozialverband von Bayern aus erfolgreich
Der Sozialverband VdK hat seit seiner Gründung 1946 eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Die Mitgliederzahlen in Bayern sind auf 680 000 gestiegen. Der Germeringer …
Sozialverband von Bayern aus erfolgreich
SPD-Politiker wollen mehr Frauen in die Parlamente bringen
 Peter Falk, Landtagskandidat der SPD, und Simone Strohmayr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Landtag, setzen sich für eine Revision des …
SPD-Politiker wollen mehr Frauen in die Parlamente bringen
Heimatführer: Kritik an Fokussierung aufs Dorf
Auf zehn jeweils zwei Meter hohen Tafeln will der Heimatverein „D’Buachhamer“ an die Geschichte von Puchheim-Ort erinnern. Geplant ist, historisch bedeutsame Orte mit …
Heimatführer: Kritik an Fokussierung aufs Dorf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.