+
Das Rathaus in Türkenfeld.

Türkenfeld

Dorfweiher wird nicht abgesenkt

Die Absenkung des Dorfweihers um 30 Zentimeter ist vom Tisch. Neben einer massiven Änderung des Uferbereiches hätte dieser Eingriff die Wasserfläche des Weihers um 600 Quadratmeter Fläche und 900 Kubikmeter Volumen verringert.

Türkenfeld–  Das Thema war im Zuge der Erneuerung des Regenwasserkanals und der Wasserleitung in der Bahnhofstraße sowie dem Neubau des Gehweges ins Gespräch gebracht worden.

Christian Kraus vom Ingenieurbüro Glatz und Kraus berichtete von dem jüngsten Ortstermin, bei dem auch Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes und des Amtes für Ländliche Entwicklung nicht begeistert gewesen seien. Hauptgrund für den Umbau des Dorfweihers sei die geplante Einleitung des Niederschlagswassers vom Mittelteil der Bahnhofstraße. Das wäre nach Berechnungen der Ingenieure bei einem Starkregen sogar direkt ohne Rückhaltung möglich. In der südlichen Bahnhofstraße ist eine Versickerung des Niederschlagswassers aus dem Straßenbereich nach Vorreinigung vorgesehen.

In diesem Zusammenhang seien die zur Verfügung stehenden Retentionsflächen einer genauen Prüfung zu unterziehen. Vor allem deswegen, weil die Kapazität des Höllbachs beschränkt sei.

Wenig Erbauliches wusste Christian Kraus von der Baugrunduntersuchung in der Bahnhofstraße zu berichten. „Die derzeitige Dimensionierung der Asphaltdecke ist unzureichend, und in der Tragschicht darunter befinden sich zu viele Feinanteile, was den Boden nicht frostsicher macht“, sagte der Ingenieur. Ein Problem könne auch bei der Entsorgung der Kies-Tragschicht im Zuge des Straßenneubaus entstehen. Denn teerhaltiger Asphalt und andere Schadstoffe der Kraftfahrzeuge machen unbedingt eine Beprobung vor Abfuhr notwendig. (mjk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kehrtwende an der Julie-Mayr-Straße
Zurück auf Anfang: Nach der Intervention des Oberbürgermeisters im Stadtrat stimmt der Planungsausschuss nun doch dafür, dass die Stadt an der Julie-Mayr-Straße auch …
Kehrtwende an der Julie-Mayr-Straße
Volkshochschule setzt auf Europa
Sprachen, Malen, Yoga – die typischen Kurse der Volkshochschule gibt es auch in Olching. Und doch ist die VHS hier etwas Besonderes. Im Rahmen des „Programms für …
Volkshochschule setzt auf Europa
Viele Infos vor dem Start ins Berufsleben
Auf die Frage: „Was will ich mal werden?“, haben in Germering jetzt 95 Firmen versucht eine Antwort zu finden. Dort fand jetzt die Berufsinformationsmesse statt
Viele Infos vor dem Start ins Berufsleben
Stadt übernimmt die München-Zulage
Die Mitarbeiter der Stadt können ab Januar mit mehr Geld rechnen. Ab dann gibt es für sie eine Ballungsraumzulage, die exakt der neuen München-Zulage entspricht.
Stadt übernimmt die München-Zulage

Kommentare