+
Katrin Staffler war zwei Wochen daheim.

Türkenfeld/Fürstenfeldbruck

Bundestagsabgeordnete beendet freiwillige Corona-Quarantäne

  • schließen

Für die Bundestagsabgeordnete Katrin Staffler (CSU) endet heute eine zweiwöchige freiwillige Corona-Quarantäne. 

Fürstenfeldbruck/Türkenfeld –Katrin Staffler befand sich in der vorletzten Woche in einem Ausschuss im Bundestag im selben Raum mit Abgeordneten, die positiv getestet wurden.

Daher folgte sie der Empfehlung der Behörden, in einem solchen Fall (Klasse 2), eine freiwillige Quarantäne anzutreten. Wenn man es von anderen erwarte, müsse man auch selbst nach den Regeln handeln, sagt Staffler.

Zwei Wochen bewegte sie sich also praktisch nur im Haus und im Garten. Einzig am frühen Morgen – wenn sonst niemand unterwegs war – verließ sie ein paar Mal das Grundstück im ländlich geprägten Türkenfeld.

Staffler, die negativ getestet wurde, nutzte die digitalen Möglichkeiten des Arbeitens. „Auf diese Art kann man weiter teilhaben.“ Es sei faszinierend, wie schnell manche Möglichkeiten jetzt geschaffen werden könnten, wo vorher eher Skepsis herrschte. Auch in der Bundestagsverwaltung hätten manche auf die Möglichkeiten zunächst eher irritiert reagiert, erzählt Staffler. „Dabei funktioniert es ja. Man muss halt eine gewisse geistige Flexibilität haben.“

Gute Erfahrungen hat sie mit Videokonferenzen gemacht, sodass solche mit ihren Mitarbeitern weiterhin stattfinden werden. Auch die Gespräche innerhalb der neuen CSU-Kreistagsfraktion werden in Zeiten von Corona so geführt. Denn auch ohne Quarantäne gilt jetzt natürlich die Ausgangsbeschränkung.

Auch Stafflers Mann, frisch gebackener (noch nicht amtierender) Bürgermeister in Türkenfeld arbeitet derzeit im Home-Office, sodass die Berlin-Pendlerin ihren Gatten deutlich häufiger sah als in den Monaten zuvor. Staffler lachend auf eine entsprechende Nachfrage: „Wir sprechen trotzdem noch miteinander.“  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflugswochenende im Zeichen von Corona
Fürstenfeldbruck - Bei frühlingshaften Temperaturen von 15 bis 20 Grad – in der Sonne gefühlt noch wärmer – trieb es am Wochenende viele Menschen ins Freie. Die …
Ein Ausflugswochenende im Zeichen von Corona
Unfall im Kreisverkehr
Puchheim - Mit leichten Verletzungen ist ein 80-jähriger Radler davon gekommen, der im Kreisverkehr zwischen Eichenau und Puchheim angefahren wurde.
Unfall im Kreisverkehr
Rehbock macht es sich in Olchinger Garten gemütlich
Als die Olchingerin Heidi Schneller eines Tages aus ihrem Badezimmerfenster schaut, traut sie zunächst ihren Augen nicht: Da spaziert ein Rehbock durch ihren Garten.
Rehbock macht es sich in Olchinger Garten gemütlich
Nach der Kommunalwahl: Generationenwechsel im Gemeinderat
Die Kommunalwahl hat zum Generationenwechsel im Grafrather Gemeinderat geführt. Von den 16 Stühlen im Gremium werden neun neu besetzt. Acht Mandatsträger davon sind …
Nach der Kommunalwahl: Generationenwechsel im Gemeinderat

Kommentare