Freuen sich über die Lieferung der Bäume und Sträucher: Luciana Pavoni vom Amt für Ländliche Entwicklung (Mitte), Bürgermeister Emanuel Staffler (r.), Günter Asam (l.), Gerhard Meissner (2.v.l.) sowie Thomas Steber (2.v.r.).
+
Freuen sich über die Lieferung der Bäume und Sträucher: Luciana Pavoni vom Amt für Ländliche Entwicklung (Mitte), Bürgermeister Emanuel Staffler (r.), Günter Asam (l.), Gerhard Meissner (2.v.l.) sowie Thomas Steber (2.v.r.).

Aktion der Teilnehmergemeinschaft

In Türkenfeld wird jetzt für die Dorfentwicklung gepflanzt

Bäume und Sträucher im Wert von insgesamt 12 304 Euro sind kürzlich in Türkenfeld angeliefert worden. 

Türkenfeld – Damit geht die von der Teilnehmergemeinschaft (TG) Türkenfeld Anfang des Jahres initiierte Pflanzaktion in ihre letzte und entscheidende Phase: die Verteilung und die Pflanzung der insgesamt 43 Obstbäume, 41 Laubbäume und 125 Sträucher. Letzteres erfolgt in Eigenregie durch die Beteiligten.

24 private Grundstücksbesitzer in Türkenfeld und Zankenhausen sowie die politische Gemeinde sind an der Aktion beteiligt. Laut Luciana Pavoni, der Vorsitzenden der TG, ist das Interesse aus der Bevölkerung deutlich größer gewesen, als man erwartet habe. Da es sich um eine Maßnahme im Rahmen der Dorfentwicklung handle, werden alle Bäume und Sträucher vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) bezuschusst. Für den Innenbereich beträgt die Förderung 50 Prozent, im Außenbereich werden die Kosten sogar komplett übernommen. Kostenlos war im Vorfeld die Beratung durch Fachleute des ALE. Für die Koordination der gesamten Maßnahme – also Bestellung, Ausschreibung und Anlieferung – war ebenfalls das ALE verantwortlich.

38 Obstbäume lieferte die Baumschule Baumgartner aus dem niederbayerischen Rottal. Alle anderen Gehölze, darunter Feldahorne, Linden und Eichen sowie unterschiedliche Sträucher, kommen von der Baumschule Schlegel im baden-württembergischen Riedlingen.

Das größte Kontingent erhält die politische Gemeinde. Auf öffentlichem Grund wird Türkenfeld damit um 28 Laubbäume grüner. Für Bürgermeister Emanuel Staffler (CSU) ist das eine gute und nachhaltige Investition in die Zukunft. Und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Weitere Nachrichten aus der Gemeinde Türkenfeld finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare