Türkenfeld Dorfweiher Weiher Fontäne Fest 2017
+
Einen Probedurchgang vor dem Fest gab es schon: Die Fontäne spritzt, die Beleuchtung funktioniert.

Fest zur Einweihung

Neue Fontäne lässt Türkenfelder Dorfweiher glitzern

Er ist der Schauplatz für das Türkenfelder Fischerstechen, für Eisstockschießen, Schlittschuhlaufen und für Stand-up-Paddling. Nun hat der Dorfweiher auch eine eigene Fontäne.

Türkenfeld – Für viele ist das Gewässer im Zentrum des Ortes einer der schönsten Plätze der Gemeinde. Im Zuge der Dorfentwicklung soll der Weiher aufgewertet werden, und da kommt die Fontäne gerade richtig. „Der Wunsch danach geisterte schon seit einiger Zeit durch Türkenfelder Köpfe“, sagt Vize-Bürgermeister Emanuel Staffler.

Sie haben die Fontäne ins Wasser befördert: Robert Müller (l.) und Werner Epp bugsierten das tischförmige Edelstahl-Gestell auf seinen Platz. In Position gehalten wird es dort von zwei Ankern.

Gemeinderat Robert Müller und Weiher-Anlieger Peter Schauer gaben den Anstoß, das die Idee in die Tat umgesetzt wurde – und Müller holte sich sogar nasse Hosenbeine, als die Fontäne nun installiert wurde. Auf einem Board knieend, bugsierte er mit dem Ratskollegen Werner Epp das tischförmige Edelstahl-Gestell auf seinen Platz. In Position gehalten wird es dort von zwei Ankern, die mittels Gewichten am Grund des Weihers befestigt sind.

Alle Beteiligten: (v.l.) Robert Müller, Andrea Beinhofer (Kinder- und Jugendförderverein), Emanuel Staffler, Werner Epp, Peter Schauer, Albert Rehm, Wilfried Dosch, Vanessa Buckl (Musikverein) und (vorne, knieend, v.l.) Karl Heinzinger (Fischergemeinschaft Eching, bewirtschaftet den Weiher für die Gemeinde) und Gerhard Müller (Musikverein).

Die Fontäne ist eine Eigenkonstruktion von Mechanikermeister Albert Rehm, die es so nirgendwo zu kaufen gibt. 180 Liter Luft sorgen dafür, dass das 100 Kilo schwere Gebilde nicht untergeht. Vier Scheinwerfer, die Elektromeister Wilfried Dosch teilweise spendete und montierte, werden die Wassersäule bei Dunkelheit beleuchten. Das soll am Sonntag im Rahmen des geplanten Festes zum ersten Mal passieren – nach Sonnenuntergang und bei Musik. Die Fontäne hat im Weiher übrigens nicht nur eine optische Funktion. Sie sorgt auch dafür, dass das Wasser aufgewirbelt wird und mehr Sauerstoff hinein kommt. Auf diese Weise wird das Algenwachstum im Zaum gehalten.

Das Fontänenfest in Türkenfeld

beginnt am 6. August um 14 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Ab 15 Uhr organisiert der Jugendförderverein ein Spiel- und Spaßprogramm für Kinder. Ab 17 Uhr spielt das Blasorchester, für die Verköstigung der Besucher sorgt der Musikverein. Gegen 21 Uhr wird die Fontäne eingeweiht.

von Ulrike Osman

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare