+
Beispielfoto

Gewerbegebiet Süd

Schwarzbauten nachträglich genehmigt

  • schließen

Mehr gebaut, als an sich genehmigt war, hatte ein Türkenfelder Bauherr bei einer Werkstatt- und Lagerhalle, an die noch Büroflächen angeschlossen sind. 

Türkenfeld – Im Nachhinein genehmigte nun der Gemeinderat die Übertretung auf dem Grundstück An der Kälberweide. Das Kommunalgremium gab dem Bauherrn aber einige Nachbesserungen mit auf den Weg. Der Beschluss fiel mit deutlicher Mehrheit, jedoch nicht einstimmig. Wegen Befangenheit nicht an der Abstimmung teilgenommen hatte CSU-Gemeinderatsmitglied Michael Schneller.

Mehr Parkplätze, stärkere Versiegelung

Bereits im April hatte das Landratsamt festgestellt, dass auf dem betroffenen Grundstück drei Maßnahmen ohne Genehmigung durchgeführt worden waren: die Errichtung eines zusätzlichen Nebengebäudes, eine Änderung an der Fassade sowie die Erhöhung der Zahl der Stellplätze auf derzeit 19.

Die Anzahl begründete der Bauwerber damit, dass er sowohl für seine Firmenwägen als auch für seine Mitarbeiter und Kunden, die mit dem Auto kommen, ausreichend Parkraum vorweisen müsse. Da nun diese Fläche vollständig versiegelt ist, muss der Bauwerber nun an anderer Stelle seines Grundstückes fünf Ersatzpflanzungen vornehmen.

Teile des Gemeinderates hatten mit der Entscheidung dennoch so ihre Bauchschmerzen. Sabeeka Gangjee-Well (Dorfgemeinschaft Türkenfeld) sah in dem Vorgang ein schlechtes Beispiel für diejenigen Bürger, die sich an Abläufe und Regelungen halten würden. „Da kann der Ruf aufkommen, dass die Gemeinde nachträglich sowieso alles genehmigt“, kritisierte sie. Vize-Bürgermeister Emanuel Staffler (CSU) hatte zumindest angemerkt, dass ein Bauen ohne Genehmigung unglücklich sei. Hans Kürzl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B471 bei Günding ab Samstag Abend wieder frei
Die Straßenbauarbeiten auf der B471 werden bis Samstag, 22. September, gegen 16 Uhr abgeschlossen. Das ist eine Woche früher als geplant, wie das Staatliche Bauamt …
B471 bei Günding ab Samstag Abend wieder frei
Schülerlotsen fühlen sich alleingelassen
Zwei Mammendorfer Schulweghelfer sind sauer: Die Kommune kümmere sich nicht um die Ehrenamtlichen. Einer der Männer – beide sind Ex-Gemeinderatsmitglieder – überlegt, …
Schülerlotsen fühlen sich alleingelassen
Kandidaten debattieren über Agrarpolitik
Weil auch ÖDP und Bayernpartei zur Podiumsdiskussion des BBV in Mammendorf eingeladen waren, konnte es schon auffallen, dass eine im Bundestag vertretene Partei vom …
Kandidaten debattieren über Agrarpolitik
LED-Straßenlampen rentieren sich
 Die Umrüstung auf LED bei der Straßenbeleuchtung ist für die Gemeinde langfristig auch finanziell lukrativ. 
LED-Straßenlampen rentieren sich

Kommentare