+
Beispielfoto

Aktuelles in Kürze

Tengelmann wird zu Edeka

Der Verkauf der bayerischen Tengelmann-Märkte an Edeka betrifft auch Türkenfeld. Wie Vize-Bürgermeister Emanuel Staffler (CSU) im Gemeinderat mitteilte, bleibt der örtliche Vollsortimenter an der Kälberweide den Bürgern jedoch erhalten.

 Türkenfeld - Der bisherige Tengelmann soll im Laufe des Jahres zu einem Edeka umgestaltet werden. Dabei ist auch eine Erweiterung des Sortiments geplant. Laut Edeka-Pressestelle werde „die für die Kunden sichtbare Umflaggung“ voraussichtlich erst im Herbst erfolgen. Dass Edeka nun quasi durch die Hintertür doch noch nach Türkenfeld kommt, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Vor Jahren wollte sich die Supermarktkette auf einem Grundstück neben der Schule ansiedeln – ein umstrittener Standort, der seinerzeit zu heftigen Diskussionen und schließlich zu zwei Bürgerentscheiden führte. Eine knappe Mehrheit der Türkenfelder votierte für den Edeka. Doch in der Folge verzichtete der Konzern dann freiwillig auf die Ansiedlung an der Zankenhausener Straße. (os)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Furchtbarer Unfall am Mittwoch in der Früh am Bahnhof in Türkenfeld: Ein 37-Jähriger ist von einer S-Bahn erfasst und dabei tödlich verletzt worden.
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Ziel 21: Vorstand und Beirat für weitere zwei Jahre bestätigt
Der Germerswanger Gottfried Obermair bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender von Ziel 21.
Ziel 21: Vorstand und Beirat für weitere zwei Jahre bestätigt
Nord-Süd-Durchblick soll bald wieder stehen
Der Nord-Süd-Durchblick, der über 25 Jahre am nördlichen Bahnhofsvorplatz stand, soll restauriert und wieder aufgestellt werden.
Nord-Süd-Durchblick soll bald wieder stehen
Sie sammelt Brillen für die Ärmsten
Hannah Wipplinger ist 15 Jahre alt, geht in die 9. Klasse am Max-Born-Gymnasium – und hat ein großes Herz.
Sie sammelt Brillen für die Ärmsten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.