Massiver Stromausfall in Teilen Südamerikas: Millionen Menschen ohne Elektrizität

Massiver Stromausfall in Teilen Südamerikas: Millionen Menschen ohne Elektrizität

Mobilität

Türkenfeld plant für Elektroautos

  • schließen

In Türkenfeld wird über die Einrichtung von Ladesäulen für Elektroautos nachgedacht. Rund 18 000 Euro sollen dafür im Gemeindehaushalt bereit gestellt werden. 

Türkenfeld - Was mögliche Standorte betrifft, kommen öffentliche Parkplätze an der Duringstraße in Frage. Im Bereich des Linsenmannhauses dagegen sind die Stellflächen zu knapp, um sie teilweise für E-Autos zu reservieren, so die Meinung im Gemeinderat. Im Rahmen des aktuellen Förderprogramms bezuschusst der Bund in den Kommunen den Aufbau von insgesamt 10 000 Normal- und 3000 Schnellladepunkten. Maximal wird eine Förderung von 12 000 Euro pro Gemeinde gezahlt. Als Betreiber kommen für Türkenfeld die Stadtwerke Olching in Frage, mit denen die Verwaltung bereits Kontakt aufgenommen hat. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Blaulicht-Ticker: Gleich dreimal Trunkenheit am Steuer
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Gleich dreimal Trunkenheit am Steuer
Zähe Vorstandswahl beim SV Germering
Ein Trio führt den SV Germering in die nächsten zwei Jahre. Siegfried Broschei steht dem mit 2100 Mitglieder zweitgrößten Verein der Stadt jetzt als ordentlicher …
Zähe Vorstandswahl beim SV Germering
Das Schatzkasterl von Bruder Aurelian
Das Kloster St. Ottilien ist weit über die Landkreisgrenzen bekannt. Was allerdings nur wenige wissen: Dort versteckt sich ein echtes Kleinod – das einzige …
Das Schatzkasterl von Bruder Aurelian
Straßenausbau muss dem Radverkehrskonzept folgen
Die Gemeinde will prüfen lassen, wie und mit welchen Kosten die Straße nach Germannsberg ausgebaut werden kann. 
Straßenausbau muss dem Radverkehrskonzept folgen

Kommentare