17-Jährige bei Meißen verschwunden
+
In Türkenfeld ärgert man sich über Rowdys in der freien Landschaft

Helfen Schilder?

Sie heizen über Feld- und Wirtschaftswege: Türkenfeld sagt Freizeit-Rowdys den Kampf an

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

 Autos, Quads und Allradfahrzeuge auf öffentlichen Feldwegen rund um Türkenfeld sind Landwirten und Gemeinde zunehmend ein Dorn im Auge. Der Verkehr soll möglichst ausgesperrt werden.

TürkenfeldEs wird offenbar ziemlich rücksichtslos vorgegangen beim Naturgenuss rund um Türkenfeld. Motorisierter Freizeitverkehr brettert über die Feld- und Wirtschaftswege, parkt auf landwirtschaftlichen Flächen und verursacht Schäden auf den Äckern.

Bereits im letzten Jahr hatte die Gemeinde einen Feldweg nahe der Burgholzer Straße gesperrt – zunächst probeweise, inzwischen dauerhaft. Dabei soll es nicht bleiben. Der Gemeinderat kam in seiner jüngsten Sitzung überein, dass die zuständigen Referenten Veronica Winkler (CSU/Verkehr), Irmgard Meißner (Grüne/Natur und Umwelt) und Siegfried Schneller (Freie Wähler/Landwirtschaft, Straßen- und Wegebau) ein Konzept erarbeiten sollen, wo weitere Sperrungen sinnvoll wären. Diese Vorschläge sollen dann mit Vertretern von Bauernverband und Bund Naturschutz abgestimmt werden.

Die Entscheidung, wo Verbotsschilder aufgestellt werden, fällt voraussichtlich nach den Sommerferien. Bürgermeister Emanuel Staffler (CSU) betonte, dass lediglich der motorisierte Freizeitverkehr von den Wegen ferngehalten werden soll. Radler, Fußgänger, Hundebesitzer, Landwirte und Anlieger sind nicht betroffen.

Irmgard Meißner sprach den Schöneberg an, der „ein neuralgischer Punkt mit einer phänomenalen Aussicht“ sei. Hierher kämen viele Auswärtige. „Man wird nicht umhinkommen, eine Parkmöglichkeit zu schaffen.“ Staffler verwies auf den rund 300 Meter entfernten Lehrerparkplatz an der Schule, der am Wochenende genutzt werden könnte.  os

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Olching: Unbekannter belästigt junge Frau in S-Bahn - sie bittet Fahrgast um Hilfe
Eine 23-jährige wurde am Mittwochmorgen von einem bisher Unbekannten in der S3 sexuell belästigt. Ein Mann begrapschte sie dreist.
Olching: Unbekannter belästigt junge Frau in S-Bahn - sie bittet Fahrgast um Hilfe
Feuerwehrreferent spendet Akkus für Libanon
Nach der Explosion im Libanon werden unter anderem Akkus für die Handys der Rettungshelfer benötigt. Feuerwehrreferent Gottfried Obermair hat bereits 50 Geräte gespendet
Feuerwehrreferent spendet Akkus für Libanon
Amalia Mai Thi aus Germering
Über die Geburt ihrer Tochter freuen sich Thuy und Alexander Wegmaier aus Germering. Ihr kleines Mädchen kam jetzt im Brucker Klinikum zur Welt und erhielt die Namen …
Amalia Mai Thi aus Germering
Heftige Kritik nach Lastenrad-Konvoi in Olching
Die Critical Mass ist in Olching längst etabliert, nun wurde noch eins drauf gesetzt: Etliche Radler mit Lastenrädern fuhren scheinbar spontan beim Aktionstag der Stadt …
Heftige Kritik nach Lastenrad-Konvoi in Olching

Kommentare