Das Foto wurde aufgenommen, bevor das Abstandsgebot galt: Bürgermeister Emanuel Staffler mit Gabriele Klöckler.
+
Das Foto wurde aufgenommen, bevor das Abstandsgebot galt: Bürgermeister Emanuel Staffler mit Gabriele Klöckler.

Gabriele Klöckler aus Türkenfeld möchte neue Initiative starten

Vertretung für Senioren

Seit zehn Jahren gibt es im Landkreis einen Seniorenbeirat, in dem alle 23 Kommunen vertreten sind. Dieser Landkreis-Seniorenbeirat (LKSB) ist Mitglied in der Landes-Seniorenvertretung Bayern (LSVB) und entsendet Mitglieder in diesen Dachverband.

Türkenfeld – In den zurückliegenden sechs Jahren wurde die Gemeinde Türkenfeld durch Gabriele Klöckler im LSVB vertreten. 2019 wurde sie auch zur Abgeordneten für die Landesdelegiertenversammlung Bayern gewählt. Auf Vorschlag von Bürgermeister Emanuel Staffler (CSU) hat der Gemeinderat sie in ihrer Funktion bestätigt. Klöckler möchte auch künftig die Lebensqualität von Senioren im Dorf verbessern. Ihr Fokus für die kommenden Jahre liegt auf der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger und generationenübergreifender Projekte. Derzeit ist unter anderem ein „Mittagessen-Lieferservice“ in Planung.

Klöckler hatte im Jahr 2015 mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer die Nachbarschaftshilfe (NBH) für Türkenfeld gründen. Sie steht allen Bürgern bei Bedarf zur Verfügung und versteht sich als Ergänzung zu den Angeboten des örtlichen Pflegedienstes.

Mit ihrer neuen Initiative „Kino & Vino“ möchte Klöckler das dörfliche Miteinander und die Geselligkeit vor Ort fördern – sobald das möglich sein wird. Klöckler hofft darauf, alle an der Seniorenarbeit beteiligten Türkenfelder Einrichtungen weiter zu vernetzen.

Generell gilt: Wer Fragen zu seniorenbezogenen Themen hat, kann sich an Gabriele Klöckler wenden. Sie ist zu erreichen unter der Telefonnummer (0 81 93) 52 04 oder per E-Mail an die Adresse g.kloeckler@t-online.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare