+
Viele neue und altbekannte Gesichter im TuS-Präsidium (v.l.): Helmut Becker, Eugen Saur, Michael Schneck, Cynthia Braun und Herbert Thoma. Weitere Vorstandsmitglieder sind Stefanie Becker, Stephan Bertsch und Andreas Greppmayr.

TuS Fürstenfeldbruck

Der unbequeme Ex ist jetzt Ehrenpräsident

  • Peter Loder
    VonPeter Loder
    schließen

Exakt ein Jahr und zwei Wochen nachdem er sein über 16 Jahre lang ausgeübtes Präsidentenamt an seinen Nachfolger Helmut Becker abgetreten hat, ist Herbert Thoma jetzt zum Ehrenvorsitzenden des TuS Fürstenfeldbruck ernannt worden.

Fürstenfeldbruck – Einstimmig folgten die Delegierten bei der Jahreshauptversammlung Beckers Antrag. Thoma war nicht nur während seiner Amtszeit ein vor allem für die Brucker Stadträte unbequemer, weil energisch nachbohrender Funktionär. Auch nach seinem Amtsverzicht vor einem Jahr blieb er am Ball, auch wenn ihm zuletzt von Bürgermeister Erich Raff und dessen ablehnender Haltung indirekt die Rückkehr in den Sportbeirat verbaut wurde. Den Bau einer vereinseigenen Sporthalle hat Thoma noch immer nicht aus den Augen verloren » Seite 3. Im Kreisvorstand des BLSV (Bayerischer Landessportverband) spielt der 73-Jährige als Stellvertreter des Gröbenzellers Steffen Enzmann weiterhin eine maßgebliche Rolle.

Die werden künftig beim TuS zwei neue Vizepräsidenten und ein Rückkehrer spielen. Neben dem Comeback von Eugen Saur in der Stellvertreterriege kommen die aus der Kindersport-Sparte stammende Cynthia Braun und der Handballer Michael Schneck in die vordere Funktionärsreihe. Schneck ist hauptberuflich in der Finanzbranche tätig und wird diesen Bereich auch auf Vereinsebene abdecken. Der jüngste Kassenbericht fiel positiv auf. 65 000 Euro waren als Plus auf dem Konto.

Auch interessant

Kommentare