+
Der Lkw.

Auf der A 99

Überladener Lkw löst Tunnel-Sperrung aus

Germering - Wegen seiner abenteuerlichen Ladung hat ein Lkw am Donnerstagabend eine Sperrung des Aubinger Tunnels auf der A99 ausgelöst. Die Polizei zog das Gefährt aus dem Verkehr.

Die Sperrung in Richtung Lindau wurde gegen 21 Uhr ausgelöst.

Die Beamten der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck staunten nicht schlecht, als sie den verursachenden türkischen Lkw mit seiner abenteuerlichen Ladung vor den geschlossenen Schranken des Tunnel Aubing stehen sahen, wie die Beamten berichten.

Auf dem Sattelauflieger hatte der 37-jährige türkische Lkw-Fahrer drei ältere Lkw gestapelt. Um die Höhe so gering wie möglich zu halten, waren die Reifen der Lkw abmontiert. Dies reichte jedoch nicht aus um die vorgeschriebene Maximalhöhe von 4 Metern einzuhalten.

Tatsächlich hatte das Fahrzeug eine Höhe von knapp 4,50 Metern. Deshalb folgte die automatische Sperre.

Bei näherer Betrachtung der abenteuerlichen Ladung stellte die Polizei fest, dass die Gurte, die zur Sicherung der geladenen Lkw verwendet wurden, bereits total verschlissen und eingerissen waren. Ob diese einer Belastung durch Bremsen oder in engen Kurven standgehalten hätten, sei fraglich, so die Polizei.

Da ein Umladen auf der Autobahn nicht möglich war, musste der türkische Sattelzug rückwärts zur nächsten Anschlussstelle rangiert werden; die Tunneldurchfahrt mit dieser unzulässigen Höhe war unmöglich. Nach 20 Minuten konnte die Totalsperre der A 99 wieder aufgehoben werden. Der Rückstau, der bis zum Tunnel Allach reichte, löste sich nach rund 30 Minuten wieder auf.

Neben dem erheblichen Bußgeld muss nun geprüft werden, ober der türkische Fahrer überhaupt im Besitz einer Genehmigung für diesen Transport ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es wird wieder geblitzt
Geltendorf – Zweimal hatte der Gemeinderat in den vergangenen zwei Jahren die Wiedereinführung der kommunalen Verkehrsüberwachung abgelehnt.
Es wird wieder geblitzt
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Türkenfeld – Mit Entsetzen schauen viele Anwohner der Ammersee- und der Aresinger Straße derzeit auf die Bahnlinie vor ihrer Haustür.
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt
Grafrath - Der Bau einer Fuß- und Radwegbrücke über die Amper in Grafrath ist aufgeschoben worden. Eine Aussage des Planers löste diese Entscheidung des Gemeinderats aus.
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt
Schwerverletzte bei Unfall
Landkreisgrenze - Sechs Schwerverletzte, darunter ein in Lebensgefahr schwebender Bub, und zwei total zerstörte Autos: Das sind die verheerenden Folgen eines Unfalls, …
Schwerverletzte bei Unfall

Kommentare