Symbolbild: dpa

Zwischen Puchheim und Gröbenzell

Unbekannter greift 15-Jährigen an

Puchheim/Gröbenzell - Ein 15-Jähriger ist zwischen Gröbenzell und Puchheim von einem anderen Jugendlichen angegriffen worden. Er wurde leicht verletzt, konnte aber fliehen.

Der Schüler aus Puchheim fuhr am Montagabend um 20.15 mit seinem Fahrrad auf der Alpenstraße von Gröbenzell in Richtung Puchheim. Kurz vor der Puchheimer Skater-Anlage trat der etwa 1,85 Meter große Angreifer grundlos gegen das Fahrrad des Puchheimers, als dieser gerade an ihm vorbeifuhr. Der Schüler blieb stehen - und der etwa 16 Jahre alte Angreifer,  der schwarze Schuhen, Jeans und einen schwarzen Pulli mit weißer Schrift trug, auf ihn los. Der Unbekannte schlug dem Schüler grundlos in die Rippen - so berichtet es die Polizei. Leicht verletzt stieg der Puchheimer wieder auf sein Rad und rollte schleunigst nach Hause, um weitere Angriffe zu vermeiden.

Der Angreifer hatte schwarze Haare, die seitlich kurz und oben lang aufgestellt waren. Er trugt einen Oberlippenbart. Sein Aussehen wird, so die Polizei, als südosteuropäisch beschrieben. Der Angreifer  soll nichts gesprochen haben.

Hinweise zur Aufklärung erbittet die Polizeiinspektion Gröbenzell, Telefon (08142) 59520.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Protest gegen Südwest-Umgehung
Mit dem Bau der Südwest-Umgehung soll im Frühjahr 2018 begonnen werden. Doch nun regt sich erneuter Protest gegen das Vorhaben. Die Gegner fürchten, dass der Bau den …
Protest gegen Südwest-Umgehung
Tauchaktion wegen Gaudiwaffe
Ein Fahrradfahrer hat am Donnerstag Nachmittag in der Amper in der Nähe des Silberstegs einen seltsam blinkenden Gegenstand entdeckt. 
Tauchaktion wegen Gaudiwaffe
Nachrücker vereidigt
Als Nachrücker für die ausgeschiedene Martina Uhlemann (Freie Wähler) ist Ulrich Herb als neues Gemeinderatsmitglied vereidigt worden. 
Nachrücker vereidigt
Emmering lehnt Beitritt zur Kreismusikschule ab
Die Kreismusikschule (KMS) ist eine der größten in ganz Bayern. Viele Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Landkreis nutzen ihr Angebot – auch Emmeringer. 
Emmering lehnt Beitritt zur Kreismusikschule ab

Kommentare