+
Sogar den Reifen fetzte es bei dem Unfall auf die Straße.

Darum kam es zu Staus

Schwindel hinterm Steuer: Crash auf B2

Germering - Das ging gerade nochmal gut aus: Am Dienstag gegen 7.45 Uhr ist es einer Fürstenfeldbruckerin (52) hinter dem Steuer schwindelig geworden. Sie lenkte auf der B2 zwischen dem Hagebaumarkt und der Auffahrt zur Autobahn A99 nach rechts und blieb auf dem Seitenstreifen stehen. Sonst, so Germerings Polizei-Sprecher Andreas Ruch, hätte "noch viel Schlimmeres passieren können".

Die Frau blieb hinter dem Steuer sitzen. Nach einigen Minuten dann der Schock: Ein Opel Astra krachte ungebremst in ihren Mercedes. Die 24-jährige Lenkerin aus Maisach hatte das Auto der Bruckerin übersehen, dessen Heck etwa zu einem Drittel auf die Fahrbahn ragte. 

Die Frauen verständigten den Notarzt. Die Helfer stellten fest, dass sich die Jüngere eine Thoraxprellung zugezogen hatte. Die Sanitäter brachten aber nicht nur sie, sondern vorsichtshalber auch die Bruckerin ins Krankenhaus. 

Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Doch weil der Abschleppdienst auf sich warten ließ, kam es zu Staus. Die Polizeibeamten regelten den Verkehr bis 9 Uhr. Dann wurden die beiden Fahrzeuge weggebracht. Der Gesamtschaden liegt bei 6000 Euro. 

vu 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare