In Puchheim

Unfall mit Schulbus: 51-Jähriger in Lebensgefahr

Puchheim - Ein Ford-Focus-Fahrer hat am Dienstag in der Früh einen Klein-Schulbus gerammt. Der 51-jährige Autofahrer schwebt in Lebensgefahr, zwei Kinder im Bus erlitten Gurtprellungen.

Der 51-Jährige kam am Dienstag in der Früh laut Polizei  in Puchheim auf der Lochhauser Straße ortsauswärts fahrend immer weiter auf die Gegenfahrbahn. Grund waren wohl gesundheitliche Probleme. Der Fahrer des Klein-Schulbusses bemerkte das und konnte noch anhalten. Der Ford Focus prallte frontal in den Ford Transit, in dem nicht ganz zehn Kinder saßen. Die Kinder waren angeschnallt, nur zwei von ihnen erlitten Gurtprellungen. Der Ford-Focus-Fahrer stieg zwar noch aus seinem Auto aus, brach dann aber zusammen. Offenbar hatte er einen Schlaganfall erlitten. Er wurde im Krankenhaus notoperiert. Es ist unklar, ob der Mann überlebt.

Der Sachschaden ist enorm, der Focus hat Totalschaden. Die Kinder mussten anderweitig zur Schule gebracht werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare