Die Vorsitzenden von GröbenTöne und GröbenArt, Ursula Peuker (hinten M.) und Hans J. Hönninger (hinten l.), besuchen die Flüchtlinge zur Spendenübergabe beim Deutsch-Unterricht. Lilo Nitz (l.) vom Arbeitskreis Asyl stellte den Kontakt her. tb

In Gröbenzell

Unterrichtsmaterial für Flüchtlinge gespendet

Gröbenzell – Der gemischte Chor Gröbentöne und der Kunstverein GröbenArt unterstützen mit Lehrmaterial die örtlichen Deutschkurse für Flüchtlinge.

Die beiden Vereinsvorsitzenden Ursula Peuker und Hans J. Hönninger kamen zur Übergabe der Bücher anlässlich des Starts der neuen Kursreihen der Volkshochschule ins alte Rathaus.

Rund 35 Frauen und Männer unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft lernen in Vormittags- und Nachmittagskursen intensiv Deutsch. Die Kurse werden von der Volkshochschule Gröbenzell durchgeführt und vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert. Die Teilnehmer treffen sich viermal wöchentlich in den ehemaligen Räumen des Einwohnermeldeamtes zum Unterricht.

Die Spende im Wert von 400 Euro ist der gemeinsame Erlös aus einem Konzert der GröbenTöne mit dem Titel „Grenzenlos frei“ und einer integrierten Kunstaktion von GröbenArt. „Wir möchten einen Beitrag dazu leisten, den Weg für ein gutes Miteinander in Gröbenzell weiter zu ebnen. Dazu gilt es auch, Sprachbarrieren abzubauen. Wo es dennoch Verständigungsschwierigkeiten gibt, können Musik und Kunst helfen, diese zu überwinden“, beschreiben die beiden Vorsitzenden ihre Motivation zu der Spende.

Bereits im Vorjahr hatten die GröbenTöne Bücher für die Deutsch-Kurse gespendet. Nun stellten sie den Erlös der gemeinsamen Veranstaltung gerne wieder dem Arbeitskreis Asyl zum Ankauf von Lehrmaterial zur Verfügung.

Das nächste Mal zu hören und zu sehen sind die GröbenTöne am Muttertag, 8. Mai. Der gemischte Chor lädt nachmittags zu einem abwechslungsreichen Programm bei Kaffee und Kuchen ins Bürgerhaus ein.  hf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Kaninchenseuche in der Region Bruck
Im Landkreis FFB ist eine der gefährlichsten Kaninchenseuchen aufgetreten. Es handelt sich um den Virus RHD-2 (Chinaseuche). Sie führt bei fast allen der betroffenen, …
Tödliche Kaninchenseuche in der Region Bruck
Wieder Hoffnung auf Tempolimit
Die Anwohner der Graf-Rasso-Straße dürfen wieder auf eine Verkehrsberuhigung in ihrer Straße hoffen. Das Verwaltungsgericht hat entschieden, dass die Gemeinde die dort …
Wieder Hoffnung auf Tempolimit
Gemeinderat lehnt Gebührenerhöhung ab
Oberschweinbach – Die Gebühren für Krippe und Kindergarten werden nicht erhöht. Der Gemeinderat hat den entsprechenden Antrag des Trägers der Einrichtung (Fortschritt …
Gemeinderat lehnt Gebührenerhöhung ab
Gewerbegebiet nimmt die nächste Hürde
 Bei Erweiterung des Gewerbegebiets an den Krautgärten sollen keine Einzelhandelsbetriebe über 600 Quadratmeter zugelassen werden. 
Gewerbegebiet nimmt die nächste Hürde

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion