Die Vorsitzenden von GröbenTöne und GröbenArt, Ursula Peuker (hinten M.) und Hans J. Hönninger (hinten l.), besuchen die Flüchtlinge zur Spendenübergabe beim Deutsch-Unterricht. Lilo Nitz (l.) vom Arbeitskreis Asyl stellte den Kontakt her. tb

In Gröbenzell

Unterrichtsmaterial für Flüchtlinge gespendet

Gröbenzell – Der gemischte Chor Gröbentöne und der Kunstverein GröbenArt unterstützen mit Lehrmaterial die örtlichen Deutschkurse für Flüchtlinge.

Die beiden Vereinsvorsitzenden Ursula Peuker und Hans J. Hönninger kamen zur Übergabe der Bücher anlässlich des Starts der neuen Kursreihen der Volkshochschule ins alte Rathaus.

Rund 35 Frauen und Männer unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft lernen in Vormittags- und Nachmittagskursen intensiv Deutsch. Die Kurse werden von der Volkshochschule Gröbenzell durchgeführt und vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert. Die Teilnehmer treffen sich viermal wöchentlich in den ehemaligen Räumen des Einwohnermeldeamtes zum Unterricht.

Die Spende im Wert von 400 Euro ist der gemeinsame Erlös aus einem Konzert der GröbenTöne mit dem Titel „Grenzenlos frei“ und einer integrierten Kunstaktion von GröbenArt. „Wir möchten einen Beitrag dazu leisten, den Weg für ein gutes Miteinander in Gröbenzell weiter zu ebnen. Dazu gilt es auch, Sprachbarrieren abzubauen. Wo es dennoch Verständigungsschwierigkeiten gibt, können Musik und Kunst helfen, diese zu überwinden“, beschreiben die beiden Vorsitzenden ihre Motivation zu der Spende.

Bereits im Vorjahr hatten die GröbenTöne Bücher für die Deutsch-Kurse gespendet. Nun stellten sie den Erlös der gemeinsamen Veranstaltung gerne wieder dem Arbeitskreis Asyl zum Ankauf von Lehrmaterial zur Verfügung.

Das nächste Mal zu hören und zu sehen sind die GröbenTöne am Muttertag, 8. Mai. Der gemischte Chor lädt nachmittags zu einem abwechslungsreichen Programm bei Kaffee und Kuchen ins Bürgerhaus ein.  hf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beleidigter Schiri zeigt falschen Spieler bei der Polizei an
Wegen eines falsch ausgefüllten Spielberichtsbogens wäre ein völlig unschuldiger Fußballer des TSV Geiselbullach beinahe vor dem Strafrichter gelandet.
Beleidigter Schiri zeigt falschen Spieler bei der Polizei an
144 Realschüler in festlichem Rahmen entlassen
 In edlen Anzügen und Abendkleidern, die im Licht der Scheinwerfer glänzen und funkeln, stehen die jungen Leute vor rubinroten Vorhängen auf der Bühne – 
144 Realschüler in festlichem Rahmen entlassen
Im Stall der glücklichen Kühe stinkt es nicht
Angebunden im Stall stehen – diese Zeiten sind für die Kühe auf dem Bauernhof der Hartls vorbei. Der neue Freilaufstall bietet jede Menge Kuhkomfort – und nützt damit …
Im Stall der glücklichen Kühe stinkt es nicht
Diese Katastrophe ist nur gespielt
Sechs verunglückte Fahrzeuge – darunter ein Reisebus –, 25 teils schwer verletzte Menschen und eine enge Straße. Das war das Szenario für eine Großübung der …
Diese Katastrophe ist nur gespielt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion