+
Beispielfoto

Betrifft auch Autofahrer

Verbesserungsarbeiten an Wertstoffhöfen

An den Wertstoffhöfen in Schöngeising sollen einige Verbesserungen vorgenommen werden. Sie betreffen auch die Autofahrer. Die SPD-Fraktion im Gemeinderat hatte einige Anträge zu dem Thema gestellt. 

Schöngeising – Gefordert wurde eine Verlegung des kleinen Wertstoffhofs am Bahnhof sowie eine Verbesserung der Ausfahrtsituation vom großen Wertstoffhof auf die Kreisstraße nach Mauern.

Nach einem Ortstermin mit dem Leiter des Referats Abfallwirtschaft im Landratsamt kündigte Bürgermeister Thomas Totzauer (Freie Wähler) nun verschiedene Maßnahmen an. Die Ausfahrt vom großen Wertstoffhof soll verkürzt und in einer Schleife auf die Kreisstraße geführt werden. Im Sommer sollen eine entsprechende Planung und Kostenschätzung erstellt und in der Hoffnung auf finanzielle Unterstützung beim Landkreis eingereicht werden.

Weil Unbekannte offenbar schon öfter die angrenzenden Bäume dazu benutzt haben, außerhalb der Öffnungszeiten auf das umzäunte Gelände zu gelangen, soll ein gut ein Meter breiter Streifen freigeschnitten werden. Totzauer berichtete, die Hütte auf dem Wertstoffhof sei bereits mehrmals aufgebrochen worden - wohl auf der Suche nach Bargeld, das dort aber nicht aufbewahrt wird. Auf dem Gelände des neuen Wertstoffhofs im Gewerbegebiet hat die Gemeinde eine größere Fläche asphaltieren lassen als nötig. Prompt nutzen einige „findige Bürger“ den Platz jetzt zum Abstellen ihrer Anhänger, wie Totzauer sagte. Da dort aber kein Dauerparken gestattet sein soll, wird die Parkdauer nun per Beschilderung auf 30 Minuten begrenzt. Eine Überraschung gab es im Zusammenhang mit dem kleinen Wertstoffhof am S-Bahnhof. Es habe sich herausgestellt, dass er nicht auf Gemeinde-, sondern auf Bahngrund liege. „Wir müssten damit gar nichts zu tun haben“, so Totzauer. Da es jedoch immer wieder Beschwerden über den vermüllten Zustand der Fläche gebe, werde man versuchen, im Zuge der anstehenden Baumaßnahmen die Situation zu verbessern.  os

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verzicht auf Leerrohr für Glasfaserkabel
Beim derzeit laufenden Ausbau der Graf-Rasso-Straße in Grafrath wird nun doch kein Leerrohr für ein eventuell später kommendes Glasfaserkabel verlegt. 
Verzicht auf Leerrohr für Glasfaserkabel
Vierte Krippengruppe macht viele Probleme
Nichts wird es mit einer einfachen Lösung für eine vierte Gruppe in der Grafrather Kinderkrippe „Rassobande“. Wegen der fehlenden Barrierefreiheit muss ein Anbau für …
Vierte Krippengruppe macht viele Probleme
Zuschuss für Wald-Kita
Die FortSchrittt Gmbh erhält für weitere vier Jahre einen städtischen Zuschuss für den Betrieb des Waldkindergartens. 
Zuschuss für Wald-Kita
Nachwuchsprobleme: Abschied vom Männerchor Germering
Mit einem großen Fest verabschiedete sich der Männerchor Germering nach fast elf Jahrzehnten seines Bestehens von seinen zahlreichen Freunden und Anhängern. …
Nachwuchsprobleme: Abschied vom Männerchor Germering

Kommentare