Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Feuerwehr im Einsatz

Vergessenes Essen löst Küchenbrand aus

 In der Küche einer Wohnung am Sulzbogen in Fürstenfeldbruck ist am Montagbend um kurz nach 20 Uhr Essen angebrannt, das auf dem Herd vergessen worden war. Die Flammen ergriffen Teile der Einrichtung, wie die Brucker Feuerwehr berichtet.

Fürstenfeldbruck Das Feuer war allerdings bereits weitgehend erloschen, als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen. Die beiden Bewohner der betreffenden Wohnung wie auch die anderen Bewohner des Hauses hatten sich rechtzeitig ins Freie gerettet.

Die Feuerwehr musste nachlöschen und die Räume belüften. Die Zimmer wurden bei dem Brand stark verrußt. Drei Hausbewohner wurden vor Ort zur Sicherheit vom Rettungsdienst versorgt.

Das Mehrfamilienhaus blieb insgesamt bewohnbar. Die verrußte Wohnung, in der es gebrannt hatte, durfte aus Sicherheitsgründen über Nacht nicht mehr betreten werden, damit sich niemand eine Rauchvergiftung zuzog. Den beim Brand entstandenen Sachschaden bezeichnet die Polizei als erheblich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Karl aus Maisach
„Der Vorname Karl hat uns einfach beiden sehr gut gefallen“, sagen Brigitte und Christian Unger aus Maisach. Gemeinsam mit Johanna (3) freuen sie sich über die Geburt …
Karl aus Maisach
Ganz Germering soll barrierefrei werden
Die Stadt will ein Gesamtkonzept zum Thema Barrierefreiheit erstellen lassen. Die Verwaltung soll entsprechende Angebote bei einschlägigen Instituten einholen.
Ganz Germering soll barrierefrei werden
Fliegerhorst-Nachnutzung: Fürstenfeldbruck drückt für BMW aufs Gaspedal
Lange überlegte man in Fürstenfeldbruck, wie man trotz Motorenlärm von der Maisacher BMW-Teststrecke Wohnungen auf dem Fliegerhorst bauen kann. Jetzt soll BMW Teil der …
Fliegerhorst-Nachnutzung: Fürstenfeldbruck drückt für BMW aufs Gaspedal
Datenschutz macht Vereinen viel Arbeit
Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU tritt heute in Kraft. Betroffen sind auch kleine Betriebe und Vereine im Landkreis. Sie müssen sich umstrukturieren.
Datenschutz macht Vereinen viel Arbeit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.