Verkehrslandeplatz: Sorgen unbegründet

Maisach - Die Sportflieger zerstreuen in einer Pressemitteilung Befürchtungen, dass es durch den Sonderlandeplatz zur Einrichtung eines Verkehrslandeplatzes durch die Hintertür kommen könnte.

„Die Sorgen aus der Bevölkerung nehmen wir sehr ernst. Sie sind jedoch völlig unbegründet“, sagt betont Jan Herchenröder, Vorsitzender des Vereins. Jedwede Veränderung des Flugzeugparks oder eine Erhöhung der Flugbewegungen bedürfe einer Genehmigung des Grundstückeigentümers und der Regierung von Oberbayern.

Das Luftamt Südbayern müsste zudem eine neue luftrechtliche Genehmigung erteilen. Eine solche Absicht stünde dem Landesentwicklungsplan entgegen und wäre nicht genehmigungsfähig. „Daher bleibt festzuhalten: Unser Verein verfolgt keine Planungen, die über die bisher bekannten Zahlen beim Flugbetrieb hinausgehen“, sagt Herchenröder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2000 Euro Strafe nach Facebook-Beleidigung
Erneut verhandelte das Fürstenfeldbrucker Amtsgericht  am Donnerstag über Beleidigungen im Sozialen Netzwerk Facebook im Zusammenhang mit der AfD. 
2000 Euro Strafe nach Facebook-Beleidigung
Eineinhalb Jahre Sperre nach Attacke auf Schiri
Mehr als eineinhalb Jahre darf Ferik B. nicht mehr Fußballspielen, weil er einen Schiedsrichter geschlagen hat.
Eineinhalb Jahre Sperre nach Attacke auf Schiri
Stadt Fürstenfeldbruck lehnt Änderung von Straßennamen ab
Nach mehrjähriger Debatte hat der Stadtrat eine Änderung von Straßennamen, die durch die NS-Zeit belastet sind, pauschal abgelehnt. Er wird sich mit dem Thema aber …
Stadt Fürstenfeldbruck lehnt Änderung von Straßennamen ab
Die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck
Wer hat im Landkreis Fürstenfeldbruck eigentlich das Sagen? Welche politischen Organe gibt es? So funktioniert die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck.
Die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck

Kommentare