Das aktuelle Theaterstück der Pampelmusen heißt: „Gute Hexen, böse Hexen“. Zu Beginn der Aufführung suchten Monika Palinkasch (l.) und Birgit Heyer nach Schwammerl für ihr Hexensüppchen. foto: Kiener

Ein Vierteljahrhundert Theater machen

Germering - Die Laientruppe Pampelmusen feiert mit einem neuen Stück für Kinder Jubiläum.

Mit „Hänsel und Gretel“ fingen sie an, danach brachten sie „Der kleine Muck“ auf die Bühne. Und das hatte einen guten Grund: Im Kindergarten Kleiner Muck hatte Erzieherin Anne Weber die Idee, eine Theatergruppe zu gründen, um schon Grundschulkindern die Gelegenheit zu geben, Theaterluft zu schnuppern. So kam es zur ersten Inszenierung. Mittlerweile blicken die Pampelmusen auf 25 Jahre Theaterzeit zurück. Im Pfarrsaal von St. Martin begeisterten sie jetzt die Kinder mit „Gute Hexen, böse Hexen“.

Von den damals sechs Mitwirkenden sind heute noch drei mit von der Partie - die Theatergruppe „Pampelmusen“ besteht derzeit aus elf Mitgliedern. Die engagierten Frauen treffen sich jeden Mittwoch Vormittag im Pfarrsaal St. Martin. „Es geht uns um die Freude am Schreiben, ums Inszenieren und Schauspielern und natürlich ganz besonders um die Aufmerksamkeit, das Lachen, Staunen und die lebhafte Beteiligung der Kinder während der Aufführungen“, sagt Sibylle Nottebohm, die von Anfang an bei den „Pampelmusen“ mit dabei ist. (Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Dienstag).

Auch interessant

Kommentare