Premiere ist geglückt: Vize-Bürgermeister Hans Schilling meisterte seinen ersten Neujahrsempfang im Stadtsaal. foto: vox

Vize-Bürgermeister feiert Premiere beim Neujahrsempfang

Fürstenfeldbruck - Premiere für Vizebürgermeister Hans Schilling (CSU): Zum ersten Mal durfte er die Gäste beim Neujahrsempfang im Veranstaltungsforum begrüßen.

Stadtoberhaupt Sepp Kellerer (CSU) ist nach seinem Skiunfall noch im Krankenstand. Nach getaner Arbeit gestand Hans Schilling vor den vielen Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Kirche und Gesellschaft unumwunden ein: „Einen OB Sepp Kellerer kann man nur vertreten, man kann ihn nicht ersetzen.“

In seiner Ansprache stimmte Schilling das Publikum auf das 750. Gründungsjubiläum von Kloster Fürstenfeld ein. „Wir sind stolz, dass wir dieses bayerische, barocke Juwel in der Stadt haben.“ Zwar sei bei der Renovierung der Ökonomiegebäude von Kloster Fürstenfeld viel Geld verbaut worden. Doch vom Veranstaltungsforum profitiere inzwischen nicht nur die Stadt, sondern der Landkreis und die gesamte Region.

Schilling machte Werbung für die zahlreichen Veranstaltungen im Festjahr 2013, das mit der Wiedereröffnung des neugestalteten Museums am 3. Mai startet. Dabei hob er hervor, dass dank bürgerschaftlichem Engagement das Kunsthaus Fürstenfeld eröffnet werden konnte. Er sprach von einer neuen Kulturachse mit Museum, Kunsthaus, Kulturwerkstatt Haus 10 und Künstlerwerkstätten, die in Fürstenfeld entstehe. Einen Vorgeschmack auf das Jubiläum gaben auch die Musikgruppe „Totus Gaudeo“ und die Tanzgruppe „Tänzer auf des Fürsten Felde“ des Vereins Historienspiel Fürstenfeld. (sr)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch steht auf der Kippe: Es haben sich zu wenig junge Leute angemeldet. Die 12 Interessenten schweben nun samt ihren …
Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Guido Schlosser (68) war einer der Streifenpolizisten, die auf dem Brucker Fliegerhorst die Geiselnehmer ausschalten sollten. Und seine Tochter, Journalistin Patrizia …
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Die Gemeinde zahlt ihren Mitarbeitern künftig eine Ballungsraumzulage, eine Arbeitsmarktzulage sowie einen Fahrtkostenzuschuss. Das hat der Gemeinderat in seiner …
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Künstler trieben die Partnerschaft voran
Als Olching 1994 eine Partnerschaft mit Tuchola einging, war das etwas Besonderes: In ganz Bayern war es erst die zweite Kommune, die sich mit einem Ort in Polen …
Künstler trieben die Partnerschaft voran

Kommentare