Diesmal ist es umgekehrt: OB Klaus Pleil (2.v.r.) begrüßt mit seiner Gattin Claudia alle Gäste des Neujahrsempfangs und auch Alt-OB Sepp Kellerer samt Gattin Magdalena. foto: weber

Volksfest: La Brass Banda kommt

Fürstenfeldbruck - Ein bisschen aufgeregt war OB Klaus Pleil schon vor seinem ersten Neujahrsempfang.

Ungewohnt war ein langes Redemanuskript statt eines kleinen Zettels mit drei Stichworten, wo er Grußworte „am liebsten abschaffen“ würde. Dennoch gab er den knapp 300 Gästen einen Ausblick auf 2015.

Vom Fliegerhorst über die Stadtwerke- und Bauhofverlagerung spannte Pleil den Bogen zur Amperbrücke und zum zweiten Windrad. Stolz verkündete er, dass die Band „LaBrassBanda“ fürs Volksfest engagiert ist. Mit zwei Zelten hofft er auf mehr Zulauf. „Wenn das nicht klappt, hören wir auf.“ In Sachen Radweg hat Pleil an Minister Dobrindt geschrieben, er solle die weißblauen Landesfarben als Markierung erlauben.

Der Jugendmusikverein sowie die Sängerinnen Ute Reiber und Monique Neviandt, begleitet von Robert Seiter am Klavier, untermalten den Empfang. Die höchste Auszeichnung erhielt der Pucher Herbert Steinbrecher. Für 40 Jahre Einsatz steckte ihm Vize-Landrätin Martina Drechsler das Bayerische Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold an. Andreas Lohde erhielt für 25 Jahre die Nadel in Silber. Ex-Stadträtin Maria Röhl und Stadtrat Ulrich Schmetz empfingen die Kommunale Verdienstmedaille in Silber.

Zudem ehrte Pleil Asylhelfer, Künstlerin Hilde Seyboth, Hermann Engelschall und Magdalena Kellerer (Obst- und Gartenbauverein Aich), Ingeborg Schreiber (Chorgemeinschaft), Wilhelm Schüler (Rotary Club), Otto Meißner (Historischer Verein), Anton Kling und Walter Dürl (Imkerverein), Helmut Pfeffer (Ski-Club), Myriam Pinotek-Tiez (Förderverein Pestalozzi-Schule) und Johann Rötzer (Kleingartenverein Amperstadt).

Auch interessant

Kommentare