„Es kann doch nicht sein, dass sie um 6.54 Uhr abfahren, um eine Schule am Ort zu erreichen, die um 7.55 Uhr beginnt.“ Britta gilbert

Voller Linienbus lässt Schüler stehen

Fürstenfeldbruck - Zum wiederholten Mal sind Schulkinder auf der Linie 845 nicht in den Bus gekommen. Auch die Töchter von Britta Gilbert hat der Fahrer abgewiesen. Der Mutter reicht es.

„Ich bin selbst berufstätig und sehe es nicht als meine Aufgabe, für den Notfall bereit zu stehen, um meine und andere Kinder mit dem Auto in die Schule zu fahren, falls es mal wieder nicht geklappt hat“, schrieb die erzürnte Mutter in einer Beschwerde-E-Mail ans Landratsamt. Fünfmal habe sie ihren Nachwuchs bereits zur Schule chauffieren müssen - eindeutig zu oft.

Hermann Seiffert, Experte für den öffentlichen Personennahverkehr im Landratsamt, bedauert die Unannehmlichkeiten für Gilberts Töchter und ihre Freunde. Bei diesen Witterungsverhältnissen würden eben mehr Menschen als sonst ihre Autos stehen lassen und mit dem Bus fahren. Daher könne es passieren, dass ein Bus plötzlich zu voll sei. Spontan einen Verstärkerbus zu ordern, bringe nichts. 20 Minuten später komme bereits die nächste Linie und der Verstärker sei auch nicht schneller. (imu)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studentin packt aus, wie falscher Arzt sie zu verstörendem Experiment verleitete
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin packt aus, wie falscher Arzt sie zu verstörendem Experiment verleitete
Stadtmarketing punktet mit Erfolgen
Vor sechs Jahren ist Professor Joachim Vossen mit seinem Institut für Stadt- und Regionalmanagement (IRS) beauftragt worden, ein Stadtmarketing zu entwickeln und …
Stadtmarketing punktet mit Erfolgen
Feuerwehrhaus kommt auf dem Prüfstand
Das Feuerwehrhaus in Gröbenzell ist in die Jahre gekommen. Es entspricht nicht mehr den modernen Anforderungen. Das ist bekannt. Nun soll Geld in die Hand genommen …
Feuerwehrhaus kommt auf dem Prüfstand
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck
Im Frühjahr 2020 sind die Bürger auch in der Region Fürstenfeldbruck dazu aufgerufen, den Landrat, die Rathauschefs sowie Kreis,- Stadt,- und Gemeinderäte zu wählen: Am …
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck

Kommentare