Junge Menschen

Von Obdachlosigkeit bedroht

 Immer mehr Menschen sind von Obdachlosigkeit bedroht – und darunter sind auch immer mehr junge Menschen. Der Landkreis will dem jetzt mit einer Fachstelle begegnen.

Fürstenfeldbruck– 250 000 Euro im Jahr will der Kreis sich diese Stelle kosten lassen. Dabei will er mit der Caritas zusammenarbeiten.

Obdachlosigkeit drohe Menschen häufig dann, wenn sie etwa wegen einer Trennung oder eines Jobverlustes aus ihrer Wohnung ausziehen müssten, aber keine neue finden könnten, heißt es in einem Papier der Kreisverwaltung. Gerade jüngere Menschen kämen dann unter schwierigen Verhältnissen irgendwo unter – und junge Frauen begäben sich in Abhängigkeiten. Die Behörden verzeichneten im vergangenen Jahr im Kreis 99 Betroffene unter 27 Jahren. Die Zahl habe drastisch zugenommen.

Die Fachstelle nun soll junge Leute begleiten, beraten und in diversen Fragen helfen. Dazu gehört etwa auch die Anleitung in Fragen der Haushaltsführung.  (st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU in Fürstenfeldbruck: Parlamentarier sagen Ortsverband Hilfe zu
Die Fürstenfeldbrucker CSU sieht sich mit ihrer derzeitigen organisatorischen Ausrichtung auf dem richtigen Weg. 
CSU in Fürstenfeldbruck: Parlamentarier sagen Ortsverband Hilfe zu
Bademeister rettet zwei Kinder aus Schwimmbecken
Badeunfall am Sonntagabend im Germeringer Freibad: Der Bademeister musste einen Bub (7) und ein Mädchen (10) in höchster Not aus dem Wasser ziehen. Die Kinder mussten …
Bademeister rettet zwei Kinder aus Schwimmbecken
Brucker Weltladen will sich künftig allein dem Wettbewerb stellen
 Der Weltladen Fürstenfeldbruck empfängt seit Oktober 2015 seine Kunden in der Hauptstraße im Gebäude des Caritas-Zentrums. Ab 2. Juni ist er nun in der Fürstenfelder …
Brucker Weltladen will sich künftig allein dem Wettbewerb stellen
Stadt und Finanzamt wollen dem SC Fürstenfeldbruck die Steuerschulden erlassen
Nach einer Sitzung der Fraktionsvorsitzenden am Freitag meldet sich nun Fürstenfeldbruck OB Erich Raff in Sachen SCF zu Wort. Demnach befürwortet die Stadt den Erlass …
Stadt und Finanzamt wollen dem SC Fürstenfeldbruck die Steuerschulden erlassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.