Die Kandidaten von „Bürgernah und unabhängig“: (v. l. oben) Fritz Kiser (Vogach), Roland Keller (Tegernbach), Sven Buchmann (Oberdorf), Franz Grell (Mittelstetten), Andreas Steindl (Längenmoos), Reinhard Mahlmann, Christian Pöschl, Erwin Lauchner, Renate Bach, Heinz Nebl, Alois Bögl und Dieter Böss (alle Mittelstetten). tb-Foto: Günther Schäftlein

Wählergruppe "Bürgernah und unabhängig" stellt sich auf

Mittelstetten - Die Wählergruppe "Bürgernah und unabhängig" hat sich für die Kommunalwahlen im März aufgestellt.

Über die Reihung der meisten Bewerber bestimmte die Nominierungsversammlung. Bürgermeisterkandidat Heinz Nebl als Nummer eins und die Vertreter der vier kleineren Ortsteile Tegernbach, Vogach, Längenmoos und Oberdorf (Plätze 4, 6, 8 und 10) waren allerdings gesetzt.

Den größten Zuspruch erhielt Gemeinderatsmitglied Erwin Lauchner, der mit 35 von 37 Stimmen auf Platz zwei gewählt wurde. Spitzenkandidat Nebl (27 Stimmen) hielten einige offenbar schon für automatisch nominiert. Durch Losentscheid kam Gemeinderätin Renate Bach auf Platz drei.

Mehr in der Freitags-Druckausgabe. (op)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare