Waldkindergarten startet im September

Puchheim - Ein Waldkindergarten nimmt zum 1. September am Parsberg westlich des Germeringer Sees den Betrieb auf. 15 Kinder werden dort von zwei pädagogischen Fachkräften betreut.

Der Eröffnung der neuen Einrichtung steht nun nichts mehr im Wege. Der Stadtrat hat den Bauantrag gebilligt. Allerdings darf der Kindergarten lediglich über einen Feldweg erschlossen werden.

Gebäude werden nicht errichtet. Für die Einrichtung wird lediglich ein Bauwagen aufgestellt. Sanitäre Anlagen benötigt der Waldkindergarten auch nicht, die Kinder und ihre Betreuer werden ihre großen und kleinen Geschäfte auf einer Komposttoilette oder ihnen zugewiesenen Plätzen erledigen und vergraben.

Zwar wurde der Bauantrag im Stadtrat einstimmig gebilligt, doch die Begeisterung über den Waldkindergarten war bei so manchem Stadtrat gering. Ilona Wiebers (UBP) meinte, Natur wäre zwar schön und gut für Kinder, sie fragte sich aber: „Werden die Kinder im Wald auch auf die Schule vorbereitet?“ (sus)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2000 Euro Strafe nach Facebook-Beleidigung
Erneut verhandelte das Fürstenfeldbrucker Amtsgericht  am Donnerstag über Beleidigungen im Sozialen Netzwerk Facebook im Zusammenhang mit der AfD. 
2000 Euro Strafe nach Facebook-Beleidigung
Eineinhalb Jahre Sperre nach Attacke auf Schiri
Mehr als eineinhalb Jahre darf Ferik B. nicht mehr Fußballspielen, weil er einen Schiedsrichter geschlagen hat.
Eineinhalb Jahre Sperre nach Attacke auf Schiri
Stadt Fürstenfeldbruck lehnt Änderung von Straßennamen ab
Nach mehrjähriger Debatte hat der Stadtrat eine Änderung von Straßennamen, die durch die NS-Zeit belastet sind, pauschal abgelehnt. Er wird sich mit dem Thema aber …
Stadt Fürstenfeldbruck lehnt Änderung von Straßennamen ab
Die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck
Wer hat im Landkreis Fürstenfeldbruck eigentlich das Sagen? Welche politischen Organe gibt es? So funktioniert die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck.
Die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck

Kommentare