Wasser marsch: 600 Meter Schlauch mussten die Rettungskräfte verlegen, um an die Einsatzstelle zu gelangen.

Feuerwehr im Einsatz

Warnstufe 3: Gleisböschung fängt Feuer

Achtung, Waldbrandgefahr: Zum wiederholten Mal haben am Dienstag kleinere Bäume, Gras und Büsche Feuer gefangen. Diesmal brannten etwa 100 Quadratmeter Grün im Böschungsbereich entlang der Güterbahnstrecke bei Graßlfing.

Olching – Weil die Böschung zwischen zwei Gleisen schwer zugänglich ist, mussten die Rettungskräfte einen Umweg über einen Campingplatz nehmen. Dort brachen sie ein Zufahrtstor auf. Anschließend beförderten sie Wasser aus dem Ascherbach über einen rund 600 Meter langen Schlauch zur Einsatzstelle.

Während der Arbeiten waren die zwei Bahnunterführungen an der Ascherbachstrasse gesperrt. Züge durften ebenfalls nicht durchfahren. Nach rund zwei Stunden konnten die 30 Einsatzkräfte aus Graßlfing und Geiselbullach wieder abrücken.

Kommandant Dennis Reiter vermutet nun, dass das trockene Gras durch Funken entzündet wurde, die beim Bremsen eines Zuges entstanden. „Es ist gerade äußerst trocken überall.“ Das bestätigt auch Experte Andreas Lohde. Momentan herrsche im Landkreis Waldbrand-Warnstufe drei von fünf. Beobachter gehen davon aus, dass sich die Situation noch verschlimmern wird.

Dann müsste die Luftrettungsstaffel erstmals von ihrem neuen Stützpunkt in Oberpfaffenhofen (Kreis Starnberg) aus zur Abklärung losfliegen. „Die Vegetation steht noch nicht voll im Saft, aber die Sonne scheint mit voller Kraft“, erklärt Lohde.

Bereits vor einigen Tagen hatte es in einem Waldstück bei Brandenberg (Gemeinde Moorenweis) gebrannt. Nach ersten Erkenntnissen hatte eine Zigarette das Feuer ausgelöst. 

Vier Tipps: 

Brucks Feuerwehr-Referent Andreas Lohde gibt Tipps zur Vermeidung von Wald- und Flächenbränden: 

1. Lassen Sie nie ein Feuer unbeaufsichtigt. 

2. Werfen Sie keine Zigaretten einfach so weg. 

3. Stellen Sie ein warmgelaufenes Auto nie auf trockenem Gras ab.

 4. Sollte Ihnen ein Brand auffallen: Alarmieren Sie die Feuerwehr und warnen Sie Personen, die sich in der Nähe aufhalten

Auch interessant

Kommentare