+
Hubert Heigl aus Aufkirchen

Er kennt alle Vorlieben

Warum der Eismann keinen Kaffee trinkt

  • schließen

Aufkirchen -  Er kennt die Vorlieben mancher Frau besser als deren Ehemann – zumindest in kulinarischer Hinsicht. Denn Hubert Heigl aus Aufkirchen bei Egenhofen ist seit 20 Jahren als Eismann unterwegs. Doch ausgerechnet zum offiziellen „Tag der Tiefkühlkost“ an diesem Sonntag hat er frei.

Hubert Heigl ist an jedem Werktag mit seinem Eismann-Auto unterwegs – wenn möglich mit Lederhose. Denn das ist sein Markenzeichen. Insgesamt 950 Stammkunden hat der gebürtige Mammendorfer. Der 53-Jährige kennt seine Pappenheimer genau – oder besser gesagt: Pappenheimerinnen. Denn der Großteil von Heigls Kunden – er ist im Kreis Dachau unterwegs – sind Hausfrauen und ältere Damen. „Gerade bei Älteren ist es mir schon wichtig, dass ich ein bisschen Zeit mitbringe“, erklärt der Vater zweier erwachsener Kinder. Einige seiner Kundinnen seien viel alleine und froh, jemanden zum Reden zu haben. Häufig werde er auf einen Kaffee eingeladen. „Aber das mache ich eigentlich nicht. Wenn die Nachbarn dann das Eismann-Auto die ganze Zeit vor dem Haus stehen sehen, kommen schnell Gerüchte auf....“.

Manche Abnehmer vertrauen dem FC-Bayern-Fan sogar soweit, dass er ihren Hausschlüssel hat und ihnen in Abwesenheit die Tiefkühlkost gleich in den Gefrierschrank einräumt. Hubert Heigl ist eigentlich Konditormeister. Doch wegen einer Stauballergie konnte er den Beruf nicht weiter ausüben – so wurde er Eismann. „Das hat mir gleich gefallen. Ich konnte was mit Lebensmitteln machen und hatte Kontakt mit den Kunden.“ Seine Ehefrau unterstützt ihn bei der Büroarbeit. Auch in seiner Freizeit ist Hubert Heigl gerne und viel unter Leuten: Er ist treuer Anhänger und Sponsor des SC Oberweikertshofen, spielt Tennis beim FSV Aufkirchen, ist bei der Feuerwehr, im Gesangsverein und musiziert in zwei Gruppen mit seinem Akkordeon, bei „4 Boarische“ und „Fünfe samma“. Hubert Heigl ist also durch und durch Bayer – im und außerhalb seines Eismann-Autos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Saison-Endspurt: Jetzt vier Alles-oder-nichts-Spiele zur Auswahl
Die Spannung steigt vor dem vorletzten Saisonspieltag am kommenden Wochenende. Weshalb sich die Sportredaktion dazu entschlossen hat, zum Endspurt ausnahmsweise gleich …
Saison-Endspurt: Jetzt vier Alles-oder-nichts-Spiele zur Auswahl
Sofia aus Fürstenfeldbruck
Katharina und Eduard Jesse aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres zweiten Kindes. Sofia (2670 Gramm, 50 Zentimeter) kam im Brucker Klinikum zur Welt. …
Sofia aus Fürstenfeldbruck
Mittagsbetreuung für 3,3 Millionen Euro
An der Maisacher Grundschule entsteht ein neuer Anbau für die Mittagsbetreuung. Die Gemeinde investiert rund 3,3 Millionen Euro. Probleme gibt es aber noch mit der …
Mittagsbetreuung für 3,3 Millionen Euro
Werner Schneyder: Stehende Ovationen zum Abschied
80 Jahre und kein bisschen müde. Werner Schneyder, neben seinem verstorbenen Freund Dieter Hildebrandt eine der Legenden des deutschsprachigen Nachkriegs-Kabaretts, gab …
Werner Schneyder: Stehende Ovationen zum Abschied

Kommentare