+
Di e Vorstandschaft.

Wasserwacht rund um die Uhr im Einsatz

Die Brucker Wasserwacht hat ihren Vorstand bei ihrer Jahreshauptversammlung neu gewählt.

Fürstenfeldbruck – Außerdem gab es einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Die Mitgliederzahlen seien leicht rückläufig, hieß es. Der eigene Nachwuchs sei allerdings fester und wichtiger Bestandteil im Wasserwachtgeschehen.

Das zeigt sich auch an den Wachstunden, die die Mitglieder investieren. 2016 waren es alleine am Pucher Meer insgesamt rund 67 Wachtage, sprich 2989 Wachstunden. Diese übernahmen insgesamt 71 Personen.

Die Sanitätsabsicherung übernahmen die Helfer beispielsweise an der Fronleichnamsprozession. Insgesamt waren es 483,5 Sanitäts-Stunden.

Die meisten Wachstunden übernahm bei den Erwachsenen Matze Schedlbauer (273), ihm folgen Alexander Syring (218,5) und Fabian Keller (154). Bei der Jugend waren Noah Pfend (218,5) sowie Sandra Witiska (145) und Laura Wildmann (135,5) ganz vorne. Geehrt wurden Rolf Bretschneider mit der Wasserwacht-Medaille in Gold und Matthias Schedlbauer mit der Wasserwacht-Bronzemedaille. Dank ging außerdem an Manuela Sedlmair für ihren jahrzehntelangen Einsatz im Training und an Petra Wallner, die in den vergangenen Jahren für den Kleiderverkauf zuständig war. Sie gibt die Aufgabe an Indira Pfend weiter.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt Karl Bärmann (60 Jahre), Bernhard Nölp (30 Jahre), Angie Märkl (15 Jahre), Johannes Fisch (zehn Jahre), Maximilian Kuntzsch, Sebastian Kuntzsch, Sonja Bremora, Kirsten Page (alle zehn Jahre), Martina Kuntzsch Theresa Nölp, Wolfgang Schwarzfischer, Matthias Schedlbauer, Benjamin Fock, Sara Stix, Laura Wildmann und Sophie Rottmann (je fünf Jahre). 

tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beim Parken: Mann spuckt auf Auto
Weil der Autofahrer vor ihm offenbar nicht schnell genug einparkte, machte ein Mann seinem Ärger Luft: Er bespuckte die Scheibe des Beifahrerfensters.
Beim Parken: Mann spuckt auf Auto
Schnee und Glätte verursachen Unfälle
Der Schneefall hat im Landkreis Fürstenfeldbruck am Wochenende für Unfälle gesorgt. Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun.
Schnee und Glätte verursachen Unfälle
Bunsenbrenner löst Feuer in der Geiselbullacher Müllverbrennungsanlage aus
In der Müllverbrennungsanlage Geiselbullach ist bei Reparaturarbeiten ein Feuer ausgebrochen. Mitarbeiter entdeckten den Brand auf dem Dach zufällig.
Bunsenbrenner löst Feuer in der Geiselbullacher Müllverbrennungsanlage aus
20-Jähriger setzt Auto gegen Wand und lässt es stehen
Nachdem er sein Auto in Germering gegen eine Wand gefahren hatte, hat ein 20-Jähriger den Wagen dort stehen lassen. Er lief stattdessen einfach nach Hause.
20-Jähriger setzt Auto gegen Wand und lässt es stehen

Kommentare