Neuerung im Stadtrat

Wegen Austritt des Jugendreferenten: BBV verliert Sitz in Ausschüssen

Die beiden parteilosen Stadträte Florian Weber (vormals BBV) und Alexa Zierl (vormals Grüne) bilden ab jetzt eine Ausschussgemeinschaft. Unangenehmer Nebeneffekt für die BBV: Sie verliert dadurch einen Sitz in den Ausschüssen des Stadtrates. Das wurde in der jüngsten Sitzung des Gremiums aufs Tapet gebracht.

Fürstenfeldbruck – Relativ kurz nacheinander waren Umweltreferentin Alexa Zierl und Jugendreferent Florian Weber aus ihren jeweiligen Fraktionen ausgetreten. Zierl verließ die Grünen, Weber trat aus der BBV-Fraktion aus, nachdem er in der Brucker Bürgervereinigung selbst schon kein Mitglied mehr war. Die Ex-Grüne hatte erst bei der Ausschussgemeinschaft aus ÖDP, Piraten und FDP angefragt, ob sie dort eintreten könne. Dies wurde aber abgelehnt. Stattdessen bilden sie und Florian Weber nun eine eigene Ausschussgemeinschaft.

Mit sich bringt der Zusammenschluss eine gewisse Umverteilung im Stadtrat: Dieser hat insgesamt sechs Ausschüsse. Dadurch, dass Weber und Zierl nun eine Gruppierung bilden, steht ihnen in jedem davon ein Sitz zu.

Deshalb wurde die Sitzverteilung in den Ausschüssen, welche jeweils mit 14 Stadträten besetzt sind, neu berechnet. Grundsätzlich richtet sich die Verteilung der 14 Plätze nach der Größe der Fraktionen im Stadtrat – künftig hat die BBV insgesamt nur noch zehn Mandate. Sie verliert also ihren Sitz und darf nur noch je drei statt vier Vertreter entsenden.

Berechnet wird die Verteilung nach dem sogenannten Hare-Niemeyer-Verfahren. Wären Weber und Zierl beide Einzelkämpfer geblieben, hätte die BBV den Sitz nicht abgeben müssen.  (fd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
 Der soziale Wohnungsbau in Mammendorf nimmt konkretere Gestalt an. Nachdem die Gemeinde zunächst mit einigen Partnern geliebäugelt hat, wie Bürgermeister Josef Heckl …
Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Eigentlich war der Rohbau für die Erweiterung des Kinderhauses in Jesenwang schon Ende letzten Jahres fertig. Doch Bürgermeister Erwin Fraunhofer verlegte das Richtfest …
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Grafrath hat jetzt offiziell Freunde in Frankreich
Grafrath und das französische Lyons-la-Foret sind jetzt offiziell Partnergemeinden. Beim Neujahresempfang des Bürgermeisters von Lyons-la Foret, Thierry Plouvier, haben …
Grafrath hat jetzt offiziell Freunde in Frankreich
Sie machen Kunst und reden darüber
Die Diskussionswerkstatt für Malerinnen feiert Geburtstag. Vor zehn Jahren wurde die Gruppe im Rahmen der Germeringer Fraueninitiative (GeFI) gegründet. Seitdem kommen …
Sie machen Kunst und reden darüber

Kommentare