Neuerung im Stadtrat

Wegen Austritt des Jugendreferenten: BBV verliert Sitz in Ausschüssen

Die beiden parteilosen Stadträte Florian Weber (vormals BBV) und Alexa Zierl (vormals Grüne) bilden ab jetzt eine Ausschussgemeinschaft. Unangenehmer Nebeneffekt für die BBV: Sie verliert dadurch einen Sitz in den Ausschüssen des Stadtrates. Das wurde in der jüngsten Sitzung des Gremiums aufs Tapet gebracht.

Fürstenfeldbruck – Relativ kurz nacheinander waren Umweltreferentin Alexa Zierl und Jugendreferent Florian Weber aus ihren jeweiligen Fraktionen ausgetreten. Zierl verließ die Grünen, Weber trat aus der BBV-Fraktion aus, nachdem er in der Brucker Bürgervereinigung selbst schon kein Mitglied mehr war. Die Ex-Grüne hatte erst bei der Ausschussgemeinschaft aus ÖDP, Piraten und FDP angefragt, ob sie dort eintreten könne. Dies wurde aber abgelehnt. Stattdessen bilden sie und Florian Weber nun eine eigene Ausschussgemeinschaft.

Mit sich bringt der Zusammenschluss eine gewisse Umverteilung im Stadtrat: Dieser hat insgesamt sechs Ausschüsse. Dadurch, dass Weber und Zierl nun eine Gruppierung bilden, steht ihnen in jedem davon ein Sitz zu.

Deshalb wurde die Sitzverteilung in den Ausschüssen, welche jeweils mit 14 Stadträten besetzt sind, neu berechnet. Grundsätzlich richtet sich die Verteilung der 14 Plätze nach der Größe der Fraktionen im Stadtrat – künftig hat die BBV insgesamt nur noch zehn Mandate. Sie verliert also ihren Sitz und darf nur noch je drei statt vier Vertreter entsenden.

Berechnet wird die Verteilung nach dem sogenannten Hare-Niemeyer-Verfahren. Wären Weber und Zierl beide Einzelkämpfer geblieben, hätte die BBV den Sitz nicht abgeben müssen.  (fd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Blaulicht und Sirene: Senior kracht in Krankenwagen
Bei einem Unfall am Dienstagmittag sind zwei Sanitäter und ein Senior jeweils leicht verletzt worden. Der Sachschaden ist beträchtlich.
Trotz Blaulicht und Sirene: Senior kracht in Krankenwagen
Armut bekämpfen – in Bruck und Südafrika
Gibt es eine Lobby für arme Kinder und Jugendliche? Dieser Frage geht eine Delegation des evangelischen Dekanats nach. Im Rahmen eines Partnerschaftsprojekts war sie in …
Armut bekämpfen – in Bruck und Südafrika
Garage 80 Zentimeter zu hoch – muss zurückgebaut werden?
Den Rückbau einer 80 Zentimeter zu hohen Garage hat das Landratsamt vom Grafrather Ralf Zirn gefordert. Gegen diesen Bescheid hat er geklagt und nun vor dem Münchner …
Garage 80 Zentimeter zu hoch – muss zurückgebaut werden?
Radweg verbindet Wenigmünchen mit dem Landkreis Dachau
Nach einjähriger Bauzeit ist der neue Radweg zwischen Ebertshausen (Landkreis Dachau) und Wenigmünchen (Gemeinde Egenhofen/Landkreis Fürstenfeldbruck) feierlich eröffnet …
Radweg verbindet Wenigmünchen mit dem Landkreis Dachau

Kommentare