+

Wegen Brezen: 48-Jähriger fährt mit 0,6 Promille zum Bäcker

Maisach - Er wollte Brezen für ein Weißwurstfrühstück holen, war aber schon betrunken: Die Polizei hat am Sonntag gegen 11 Uhr einen 48-Jährigen erwischt, der mit dem Auto beim Bäcker war.

Der VW-Fahrer war von Gernlinden aus losgefahren. Beim Kreisverkehr an der Jet-Tankstelle lenkte er auf die Verkehrsinsel und touchierte ein Verkehrszeichen. Anschließend fuhr er ohne anzuhalten weiter in Richtung Gernlinden. Ein Zeuge, der gerade an der Tankstelle gestanden war, rief die Beamten. Er hatte sich das Kennzeichen notiert, das die Polizisten zur Wohnung des Mannes führte. 

Der 48-Jährige räumte seinen Fehler sofort ein und gab zudem an, dass er keinen Führerschein habe. Anschließend musste er sich auf der Inspektion Blut abnehmen lassen. Ergebnis: 0,6 Promille Alkohol. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen Fahren ohne Führerschein.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare