+

Wegen Brezen: 48-Jähriger fährt mit 0,6 Promille zum Bäcker

Maisach - Er wollte Brezen für ein Weißwurstfrühstück holen, war aber schon betrunken: Die Polizei hat am Sonntag gegen 11 Uhr einen 48-Jährigen erwischt, der mit dem Auto beim Bäcker war.

Der VW-Fahrer war von Gernlinden aus losgefahren. Beim Kreisverkehr an der Jet-Tankstelle lenkte er auf die Verkehrsinsel und touchierte ein Verkehrszeichen. Anschließend fuhr er ohne anzuhalten weiter in Richtung Gernlinden. Ein Zeuge, der gerade an der Tankstelle gestanden war, rief die Beamten. Er hatte sich das Kennzeichen notiert, das die Polizisten zur Wohnung des Mannes führte. 

Der 48-Jährige räumte seinen Fehler sofort ein und gab zudem an, dass er keinen Führerschein habe. Anschließend musste er sich auf der Inspektion Blut abnehmen lassen. Ergebnis: 0,6 Promille Alkohol. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen Fahren ohne Führerschein.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Werkeln im Dunkeln
Auch nach Einbruch der Dunkelheit wird an der Baustelle der Lindauer Autobahn fleißig gewerkelt. Die Arbeiten für die Lärmschutzgalerie über der nördlichen Fahrbahn sind …
Werkeln im Dunkeln
Nachspiel zum Kriegerdenkmal
Am Vorabend des Volkstrauertages kamen Vertreter der katholischen und der evangelischen Kirche, der Gemeinde, der Vereine und der Bundeswehr am Mahnmal zusammen, um der …
Nachspiel zum Kriegerdenkmal
Nein zur Partnerschaft mit Mali
 Knapp 6500 Kilometer liegen zwischen Tomora im afrikanischen Mali und Eichenau. Im Vergleich dazu ist die Reise ins etwa 1900 Kilometer entfernte Wischgorod fast ein …
Nein zur Partnerschaft mit Mali
Stolperfallen in den Olchinger Amperauen
Joggen, radfahren, spazierengehen: Die Olchinger Amperauen sind ein beliebtes Naherholungsgebiet. Doch auf manchen Wegen lauern gefährliche Stolperfallen. Davon ist …
Stolperfallen in den Olchinger Amperauen

Kommentare