+
Die Feuerwehr und helfende Landwirte.

Großeinsatz der Feuerwehr auch in Bruck

Wegen Kippe: Wald bei Moorenweis brennt

  • schließen

Moorenweis/Fürstenfeldbruck - Die Glut einer Zigarette hat am Dienstagmittag offenbar einen Flächenbrand in einem Waldstück bei Brandenberg (Gemeinde Moorenweis) ausgelöst. Vermutlich hatte der Waldbesitzer selbst geraucht.

Der Mann hatte nach Auskunft der Polizei gerade Jungbäume gepflanzt und dabei geraucht. Die Glut entzündete Gräser, Büsche und bis zu mannshohe Bäume. Das Feuer breitete sich laut Polizeisprecher Michael Fischer auf einer Fläche von etwa 500 Quadratmetern aus. „Durch den Frost im Winter und den geringen Regen ist momentan alles so trocken wie Stroh“, erklärt Christoph Gasteiger, Kommandant der Moorenweiser Feuerwehr. 

„Etwa gegen 11.20 Uhr ging der Alarm. Bis 13 Uhr haben wir gebraucht, um alles zu löschen.“ Neben den Rettungskräften aus Moorenweis waren auch die Kameraden aus Dünzelbach und Türkenfeld vor Ort. Sie löschten erst mit dem Wasser, das in den Tanks der Fahrzeuge transportiert wird. „Alleine wir haben etwa 2500 Liter verbraucht“, sagt der Moorenweiser Kommandant. 

Weil der Wasservorrat drohte, zur Neige zu gehen, sprangen einige Landwirte ein. Sie brachten per Güllefass hunderte Liter Löschwasser in den Wald. „Das haben wir dann in extra aufgestellte Faltbehälter geschüttet und von dort aus per Pumpe verteilt“, sagt Gasteiger. Dadurch konnten die Einsatzkräfte verhindern, dass sich das Feuer ausbreitet. 

Auch die Brucker Feuerwehr war kurz vor Ort, die Kameraden rückten aber umgehend wieder ab. Sie wurden nach Fürstenfeldbruck gerufen. In der Kreisklinik hatte eine Patientin versehentlich den Feueralarm ausgelöst. „Weil unser Wagen ja nicht auf der Wache war, wurden stellvertretend viele Kameraden aus dem Umland alarmiert“, erklärt Stadtbrandmeister Manuel Mai den Großeinsatz. Unter anderem mussten die Kameraden aus Esting und Puch wegen des Fehlalarms anrücken.

Der Schaden in Moorenweis liegt laut Polizei bei etwa 50 Euro für die verkohlten Baumsetzlinge. Der Waldbesitzer muss aber wohl mit einem Nachspiel rechnen. Denn die Beamten prüfen eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung.   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Damit die Region das Wachstum verkraftet
Die zentralen Themen in der Region München sind Wachstum und – angesichts des drohenden Verkehrsinfarkts – alle Fragen der Mobilität. Das beschäftigt auch die …
Damit die Region das Wachstum verkraftet
Besuchermassen fahren auf rollende Schmankerl-Buden ab
Wenn‘s auf dem Volksfestplatz nach Burgern, Pulled Pork und Donuts riecht, wissen die Brucker: Die Food Trucks sind angerollt. Auch heuer haben sich über 40 rollende …
Besuchermassen fahren auf rollende Schmankerl-Buden ab
Abgelenkt und angetrunken in Alleebaum gekracht
Im Auto saß auch ein eineinhalbjähriges Kind, als eine angetrunkene Autofahrerin (27) in einen Alleebaum krachte. Der BMW hat Totalschaden, doch alle drei Insassen …
Abgelenkt und angetrunken in Alleebaum gekracht
Passantin verhindert Garagenbrand
Einer Passantin ist es zu verdanken, dass sich ein Schwelbrand in einer Garage an der Mühlstraße in Egenhofen nicht zu einem Feuer ausweitete.
Passantin verhindert Garagenbrand

Kommentare