+
Mittlerweile ist die fiktive Test-Grafik wieder offline.

Wegen Panne: Stadt veröffentlicht fiktive Stichwahl-Ergebnisse 

  • schließen

Panne in der Stadt: Kurz vor der Stichwahl hat das Rathaus am Donnerstagabend bereits die Ergebnisse auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Natürlich handelte es sich dabei nur um einen Testlauf - der eigentlich nicht an die Öffentlichkeit gelangen sollte.

Fürstenfeldbruck - Die Stadt macht die Ergebnisse der Stichwahl auch am Sonntag wieder auf ihrer Homepage bekannt. Um sicher zu gehen, dass auch das Balkendiagramm richtig angezeigt wird, hat ein Mitarbeiter am Donnerstag einen Testlauf gestartet. Die fiktive Grafik - in der ein Kandidat als Gewinner angezeigt ist - sollte nur intern zugänglich sein, gelangte aber irgendwie doch auf die öffentlich zugängliche Internetseite der Stadt. „Wir prüfen momentan, wie das passieren konnte“, sagt eine Rathaus-Sprecherin am Freitagvormittag. Mittlerweile ist die Grafik wieder offline.

Robert Drexl von der Kommunalaufsicht spricht von einer „unglücklichen Panne“. Eine Wahlbeeinflussung zugunsten eines Kandidaten sieht er darin aber nicht. „Jeder Bürger ist mündig. Man kann ihm zutrauen, dass er sich davon nicht beeinflussen lässt.“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
Shohao aus Maisach
Gaihong Wang und Yuzhi Li aus Maisach freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihre Shohao erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. Die Hebamme notierte …
Shohao aus Maisach
Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus
Die Serie von Anrufen falscher Polizeibeamten in der Region setzt sich fort. Insgesamt 21 telefonische Betrugsversuche dieser Art wurden der Kriminalpolizei …
Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus
Brucker machen ihre City schmucker
Verkehr und Abgase sind zwar nicht aus der Innenstadt zu bekommen. Trotzdem versucht zumindest Franz Höfelsauer alles, um „die Verweildauer in Brucks City angenehmer zu …
Brucker machen ihre City schmucker

Kommentare