+

In Puch

Wegen Rohrbruch: Ortsteil stundenlang ohne Wasser

  • schließen

Puch - Wegen eines Rohrbruchs waren der komplette Ortsteil Puch und  das Gebiet rund um den Hagebaumarkt in Bruck am Samstag zwischen 11 und 16.30 Uhr von der Wasserversorgung abgeschnitten. Die Feuerwehr informierte die Bürger.

Ein Eternit-Rohr an der Ortsverbindungsstraße zwischen Aich und Fürstenfeldbruck war laut Korbinian Hillmeier, Vorsitzender des zuständigen Wasserzweckverbands Gruppe Landsberied, bereits in der Nacht auf Samstag gerissen. Der Grund: „Dort, wo das Rohr verläuft, war früher eine Schuttgrube. Die wurde nicht verdichtet, das Erdreich schiebt immer wieder nach und drückt auf die Leitungen.“ 

Gegen 11 Uhr am Samstag rückten Wassermeister Raphael Meßner und die zuständige Firma mit schwerem Gerät an. Bevor die Spezialisten baggern konnten, musste die Hauptleitung - die von Landsberied kommt - abgedreht werden. Hillmeier informierte die Bürger von Puch per Megaphon. Auf seine Bitte hin fuhren die Kameraden von der Feuerwehr Puch durchs Dorf. Ein Servicetelefon wurde eingerichtet, es gab Durchsagen im Radio. „Wir haben die Leute gebeten, sich noch einen Reserve-Eimer Wasser zu sichern. Es lief alles ruhig ab“, sagt Benjamin Krois, Sprecher der Pucher Feuerwehr.   

Die Experten reparierten die Leitung mit Hilfe einer Manschette. Um 16.30 Uhr hatten die Pucher wieder Wasser. Laut Hillmeier ist es der dritte Rohrbruch, seit die Leitungen 1970 verlegt wurden. 

Momentan kämpfen die Verantwortlichen noch mit Luft in den Rohren. „Das liegt auch daran, dass Puch so bergig ist“, erklärt Hillmeier. Vereinzelt könne Sand im Wasser sein, der vorher im Rohr abgelagert und nun hochgespült wurde. Dies sei aber unbedenklich. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Kran stürzt um: Das sagen die Germeringer
Der Sturm am Donnerstagmorgen hat am Volksfestplatz in Germering einen Kran zum Einsturz gebracht. Es ist ein kleines Wunder, dass keine Menschen verletzt wurden – das …
Ein Kran stürzt um: Das sagen die Germeringer
Julia aus Olching
„Jetzt hab ich daheim nichts mehr zu sagen“, scherzt Papa Georg Schwoshuber beim Fototermin. Er ist jetzt hoffungslos in der Unterzahl, denn kürzlich entband seine Frau …
Julia aus Olching
So viele Luzienhäuserl wie noch nie auf der Amper
Rekord beim Brucker Luzienhäuserl-Schwimmen. Mit mehr als 250 kleinen Kunstwerken nahmen so viele Kinder wie noch nie an dem vorweihnachtlichen Brauch teil.
So viele Luzienhäuserl wie noch nie auf der Amper
Schulbus-Probefahrt geht mächtig schief
Der Schulbus von der Buchenau zur Schule Nord soll abgeschafft werden. Die Kinder sollen stattdessen Linienbusse nehmen. Am Mittwoch ging eine einges anberaumte …
Schulbus-Probefahrt geht mächtig schief

Kommentare