So berichtete der Merkur im Oktober über die öffentliche Protestaktion der Mieter. Die Deutsche Annington versprach daraufhin, die Missstände zu beheben - geschehen ist seither aber wenig. tb-repro

Weiter Missstände in Eisenbahner-Siedlung

Germering - Der Protest von Mietern gegen die Missstände in der ehemaligen Eisenbahner-Wohnanlage in der Hartstraße/Ulmenallee geht weiter.

Gemeinsam mit dem Mieterverein München wollen sie gegen den Eigentümer, die Deutsche Annington (DA) vorgehen. Im vergangenen Oktober haben die Mieter der Wohnanlage zum ersten Mal öffentlich auf die Zustände in ihren Häusern aufmerksam gemacht. Auslöser: Die DA, die die Anlage vor einige Jahren von der Deutschen Bahn gekauft hat, ließ mehrere vereinbarte Ortstermine mit den Mietern platzen. Dem Münchner Merkur gegenüber entschuldigten sich dann Vertreter der europaweit tätigen Immobniliengesellschaft und versprachen Abhilfe. Geschehen ist aber seither relativ wenig.

Die Mieter wandten sich deswegen an den Münchner Mieterverein, der jetzt zu einer Versammlung in den Pfarrsaal St. Cäcilia lud. Auch aus Sicht des Vereins wirkt die 40 Jahre alte Anlage verwahrlost, der bauliche Zustand sei zum Teil verheerend: So trete in manchen Wohnungen massiv Schimmel auf, da Feuchtigkeit von außen eintritt. Ob Maßnahmen ergriffen werden, wann Mängel abgestellt werden oder ob die Beschwerden überhaupt registriert wurden, sei nicht zu erfahren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiger Fehler bei Google Maps verwirrt Einheimische - nun sieht Karte auf einmal ganz anders aus
Bayern ohne die Amper – unvorstellbar. Für den Weltkonzern Google scheint das nicht zu gelten. Auf Google Maps wurde der Fluss kurzerhand umbenannt. In allen vier …
Riesiger Fehler bei Google Maps verwirrt Einheimische - nun sieht Karte auf einmal ganz anders aus
Umstrittenes Kinderhaus nimmt Form an
Das zuletzt noch stark umstrittene neue Allinger Kinderhaus nimmt zumindest auf dem Papier immer konkretere Formen an. Im Gemeinderat berichteten die beauftragten …
Umstrittenes Kinderhaus nimmt Form an
Am Weg zum Rewe: Maisach bekommt eine Ampel
Seit Jahren kämpft die Gemeinde für eine Fußgängerampel an der Estinger Straße Höhe Bauhof. Denn vom Baugebiet Maisach-Ost kommend, das bald erweitert wird, queren viele …
Am Weg zum Rewe: Maisach bekommt eine Ampel
Neue Pläne für das Areal am Maisacher Bahnhof
 Die Gemeinde möchte das Bahnhofsareal überplanen und künftig besser nutzen. Im Gespräch sind ein zusätzlicher Bahnsteigzugang, Fahrradabstellplätze, weitere Parkplätze, …
Neue Pläne für das Areal am Maisacher Bahnhof

Kommentare