Hasselfeldt zur Windkraft: "Vertrauensschutz muss garantiert sein"

Fürstenfeldbruck/Berlin - Die CSU-Landesgruppe in Berlin will die konkrete Umsetzung der jetzt beschlossenen Eckpunkte für die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes eng und kritisch begleiten.

Wie die Wahlkreis-Bundestagsabgeordnete Gerda Hasselfeldt sagt, stecke der Teufel dabei im Detail.

In Sachen Windkraft an Land sei es für die Bürger wichtig, sich auf getroffene Entscheidungen verlassen zu können. „Vertrauensschuss muss deshalb garantiert sein“, so Gerda Hasselfeldt. Sie betotnt: „Wir können jetzt nicht für alle, die investiert haben, während des Spiels die Regeln ändern."

Die Länderöffnungsklausel, die es auch Bayern ermöglicht, eigene Abstandsflächen zwischen Windrädern und Wohnbebauung gzu definieren, müsse zügig umgesetzt werden. Insgesamt, so Hasselfeldt, legt die CSU bei der Energiewende ein großes Augenmerk auf die Biomasse. Strom aus Biogasanlagen sei anders als der von Solar- und Windanlagen wetterunabhängig und damit grundlastfähig.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Wenn heuer das traditionelle Adventsingen in der Jesenwanger Willibaldkirche erklingt, stehen die Zeichen auf Abschied: Organisator Paul Weigl hört auf. Sage und …
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Neue Schilder an Ortseingängen
Die Stadt Germering heißt ihre Besucher mit neuen Schildern willkommen.
Neue Schilder an Ortseingängen
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Vor einem Jahr haben Karin Kainz und Hermann Bernreiter eine Selbsthilfegruppe des Kreuzbundes für Angehörige und Freunde alkoholkranker Menschen gegründet.
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Toiletten am Bahnhof werden teurer
Die öffentliche WC-Anlage am Bahnhof ist noch gar nicht errichtet, da gibt es schon eine Kostensteigerung.
Toiletten am Bahnhof werden teurer

Kommentare