Ganz Nebenbei

What a day?

  • schließen

Diesmal befasst sich das „Ganz Nebenbei“, die Lokalspitze im Tagblatt, mit einer sprachlichen Frage. 

Ich bin ja kein Gegner von Anglizismen. Sprachen, egal welche, waren immer schon fremden Einflüssen ausgesetzt und haben fremde Wörter assimiliert. Dass es vor allem das Englische ist, das sich ausbreitet, hat viele Gründe. So what. 

Ärgerlich ist aber der Trend, dass eine englische Satzkonstruktion 1:1 ins Deutsche übertragen wird, die es so nie geben dürfte. Vor allem auf Facebook sind immer öfter solche Wendungen zu lesen: „Was ein Tag“ oder „Was ein Konzert“. Im Englischen wäre „What a day“ völlig korrekt. Das im Deutschen bei dieser Konstruktion unbedingt notwendige „für“ schenken sich die Schreiber und empfinden sich dabei wahrscheinlich sehr weltbürgerlich. What a crock! Was für ein Schmarrn. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Stimmen in der Region Fürstenfeldbruck werden ausgezählt
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Fürstenfeldbruck, Germering, Olching und Puchheim? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und …
Live-Ticker: Stimmen in der Region Fürstenfeldbruck werden ausgezählt
Puchheimer Autofahrer mit 1,08 Promille gestoppt
Obwohl er getrunken hatte, ist ein Puchheimer am Freitag mit dem Auto gefahren. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher.
Puchheimer Autofahrer mit 1,08 Promille gestoppt
Lkw streift Auto – Außenspiegel ab
Zu nah an einem Auto ist ein Lkw-Fahrer am Freitag in Fürstenfeldbruck vorbeigefahren. Er streifte den Wagen und fuhr dabei den Außenspiegel ab. 
Lkw streift Auto – Außenspiegel ab
Porsche beschädigt: Germeringer Polizei sucht Parkrempler
Einen Porsche Boxter hat ein Unbekannter am Parkplatz des Germeringer Golfplatzes angefahren. Danach machte sich der Täter einfach aus dem Staub.
Porsche beschädigt: Germeringer Polizei sucht Parkrempler

Kommentare