Bahn verschiebt Vorplanungen

S 4 wieder mal ein bisschen später

Fürstenfeldbruck - Die Vorplanungen zum dreigleisigen Ausbau der S 4 bis Eichenau verzögern sich um ein Jahr.

Das räumt Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet in einem Schreiben an den Eichenauer CSU-Vorsitzenden Dirk Flechsig ein. Die Vorplanungen zum dreigleisigen Ausbau sollten eigentlich im Sommer 2016 vorliegen. Jetzt werde klar, dass das Papier erst 2017 fertig wird, berichtet Bocklet.

Der Grund für die Verzögerung sei, dass die Bahn die Planungen zum barrierefreien Ausbau des Bahnhofs in Puchheim vorgezogen habe, wobei mit Ergebnissen hier laut Verkehrsministerium in der zweiten Jahreshälfte 2016 zu rechnen sei. Die Verzögerung in der S 4-Plan habe ihre Ursache offenbar in der begrenzten Planungskapazität der Bahn, kritisiert Vizepräsident Bocklet.

 Die Abkehr von der auch geprüften Idee eines vierspurigen Ausbaus bis Eichenau erklärt Bocklet mit dessen zu schlechten Nutzen-Kosten-Verhältnis. Ein Ausbau des Westkopfs Pasing und drei Gleise bis Eichenau schüfen die nötige Kapazität, um die erwarteten Entwicklungen bewältigen zu können. Auch wenn der Verkehr auf der S 4 zunehmen würde, könnte das aktuelle Pünktlichkeitsniveau mit den drei Gleisen gehalten werden, zitiert Bocklet aus einer Untersuchung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das älteste Haus von Gröbenzell
Einen Blick in die Geschichte werfen – ohne ein Buch aufzuschlagen? Das geht mit den historischen Karten des Bayern-Atlas. Das Tagblatt ist auf virtuelle Spurensuche …
Das älteste Haus von Gröbenzell
Puchheimer Mehrgenerationenhaus: Das ZaP ist für alle da
Es ist ein Treffpunkt der Generationen und in Puchheim nicht mehr wegzudenken: das ZaP (Zentrum aller Puchheimer). Vor kurzem feierte das Mehrgenerationenhaus seinen …
Puchheimer Mehrgenerationenhaus: Das ZaP ist für alle da
Germeringer Hotelbetreiber fürchten um ihre Existenz
Germeringer Hotelbetreiber fürchten um ihr Geschäft, wenn vor der  Stadthalle ein Hotel gebaut wird. Bei einem Treffen mit OB Andreas Haas bezweifelten sie, dass ein …
Germeringer Hotelbetreiber fürchten um ihre Existenz
Neue Runde im Nachbarschaftsstreit
Weil sie seiner Ansicht nach zu viel Lärm verursacht, hat sich ein Gernlindner über die Messebaufirma Rappenglitz beschwert. Im Herbst soll der Petitionsausschuss des …
Neue Runde im Nachbarschaftsstreit

Kommentare