Flüchtlinge

Wieder Einsätze in der Fursty-Unterkunft

Fürstenfeldbruck - In den vergangenen Tagen ist es erneut zu einigen Einsätzen der Polizei und der Rettungsdienste in der Asylunterkunft am Fliegerhorst gekommen.

Drei Flüchtlinge mussten in Gewahrsam genommen werden.

Von unschönen Einsätzen berichtete ein Rettungssanitäter gegenüber dem Tagblatt. Einige der Asylbewerber seien teils bis zur Bewusstlosigkeit betrunken gewesen. Andere dagegen konnten noch für Streitereien – teils auch in der Kreisklinik – sorgen. Die Polizei bestätigte, dass bei allen Einsätzen Alkohol eine Rolle gespielt habe. Manche der Flüchtlinge seien kaum zu beruhigen gewesen. „Dabei gehen wir da doch rein, um zu helfen, um zu schlichten“, sagte ein Polizeisprecher.

Der Rettungssanitäter, der die Alkoholexzesse in zeitlichen Zusammenhang auch mit der Fursty-Geldausgabe bringt, macht sich wie die Polizei Gedanken über das Suff-Problem. Möglicherweise müsse man darüber nachdenken, die Geldleistungen durch Sachausgaben zu ersetzen, um den Zugang zu Alkohol zu erschweren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall bei Überacker: Sturm fegt Laster von Straße - Fahrer in Lebensgefahr
Zwischen Überacker und Einsbach hat sich ein schwerer Unfall ereignet: Der Sturm fegte einen Lastwagen von der Straße. Der Fahrer wurde eingeklemmt und lebensgefährlich …
Unfall bei Überacker: Sturm fegt Laster von Straße - Fahrer in Lebensgefahr
Schock für Grafrather Pfarrverband: Glockenstuhl völlig marode
Der Glockenstuhl in der Grafrather Rassokirche ist völlig marode. Noch ist nicht klar, ob er saniert werden kann, oder ob er neu gebaut werden muss. Bis das entschieden …
Schock für Grafrather Pfarrverband: Glockenstuhl völlig marode
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Die Schilder am Olchinger Golfplatz stoßen der SPD-Fraktion im Stadtrat sauer auf. Der Tonfall sei zu scharf, Spaziergänger führe das völlig in die Irre. Der Golfclub …
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab
In Alling wird es keine Sicherheitswacht geben. Einstimmig verwarf der Gemeinderat diese von Vize-Bürgermeister Johann Schröder (CSU) in die Diskussion gebrachte Idee.
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion