Wirtschaftsministerium hübscht die S4 kosmetisch auf

Fürstenfeldbruck - Das Wirtschaftsministerium um Martin Zeil (FDP) hat Verbesserungen für die S 4 angekündigt. Die Maßnahmen gelten als Kosmetik.

Der derzeit am meisten ausgelastete Zug der S 4, der in Geltendorf täglich um 6:14 Uhr in Richtung München startet, wird laut Wirtschaftsministerium von einem zweiteiligen Vollzug zu einem dreiteiligen Langzug verstärkt. Dadurch erhöhe sich das Platzangebot um 50 Prozent. Zusätzlich werden am Freitagnachmittag die drei am stärksten frequentierten Züge verlängert, um so den Fahrgästen einen höheren Komfort zu bieten.

Wirtschaftsminister Martin Zeil gesteht aber auch ein: „Mittelfristig wird die Bahn nicht umhin können, sich um zusätzliche Fahrzeuge zu bemühen. Sie muss für die wachsende Nachfrage ein angemessenes Platzangebot bereitstellen können.“

Das sieht auch Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet (CSU) so, der die Ankündigung auch für Kosmetik hält. Denn echte Langzüge, die tatsächlich eine Entlastung sein könnten, würden auf diese Weise nicht auf der S 4 eingesetzt. Kurz bevor das Wirtschaftsministerium die kleinen Verbesserungen bekannt gab, hatte sich nämlich herausgestellt, dass der eigentliche Wille des Wirtschaftsausschusses im Landtag nicht umgesetzt werden kann. Reinhold Bocklet: „Entgegen der ursprünglichen Erwartung der Verkehrsfachleute stehen Langzuggarnituren der Baureihe ET423 aus dem Rheinland und aus den Räumen Frankfurt und Stuttgart nicht für die S 4 zur Verfügung.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olchinger Firmen sorgen für Rekord-Steuereinnahmen
Das Rathaus vermeldet einen Rekord bei den Gewerbesteuereinnahmen: Mit 10,9 Millionen Euro liegt der Betrag eine Million über dem kalkulierten Wert. Das ergab der …
Olchinger Firmen sorgen für Rekord-Steuereinnahmen
Großprojekte spiegeln sich im Etat
Das neue Baugebiet Haspelmoor-Ost, die Erweiterung der Kläranlage und der Mittagsbetreuung sowie das neue Kinderhaus: Die Gemeinde Hattenhofen packt große Projekte an.
Großprojekte spiegeln sich im Etat
Bau-Unternehmer bewahrt historisches Brucker Haus vor dem Abriss - und hat Pläne
Es ist das Geburtshaus von Johann Baptist Stiglmaier, dem königlichen Erzgießer und Namenspaten des Stiglmaierplatzes in München. Jetzt sollte es abgerissen werden. Doch …
Bau-Unternehmer bewahrt historisches Brucker Haus vor dem Abriss - und hat Pläne
Steckerlfisch erobert stillen Feiertag
Jeder kennt die auf Holzspießen über offener Glut geröstete Köstlichkeit – jedoch eher von Volksfesten und Feiern. Doch Steckerlfisch erfreut sich inzwischen auch am …
Steckerlfisch erobert stillen Feiertag

Kommentare