+
In der Fürstenfeldbrucker Innenstadt gibt es kostenloses WLAN. Darauf weisen nun 23 Schilder hin. Franz Höfelsauer (l.) und Carsten Suchhardt vom Brucker Gewerbeverband haben sie aufgestellt.

City-WLAN FFB

Wo es in Bruck kostenloses WLAN gibt

Seit rund einem Jahr gibt es in der Fürstenfeldbrucker Innenstadt kostenloses WLAN. Darauf sollen nun 23 neue Schilder hinweisen.

Fürstenfeldbruck – Der Brucker Gewerbeverband möchte die Innenstadt attraktiver machen. Der Vorsitzende Franz Höfelsauer hat zuletzt Blumenkübel aufgestellt. Nun die nächste Aktion: Er und Vorstandsmitglied Carsten Suchhardt stellen 23 Hinweisschilder auf, die auf kostenloses WLAN in der Hauptstraße von der Amperbrücke bis zum Rathaus (16 Schilder) und rund um den Geschwister Scholl-Platz (sieben) aufmerksam machen.

„Vor einem Jahr haben wir den City-WLAN-Anschluss freigeschaltet“, so Höfelsauer. Er werde von den Gästen und Bürgern der Stadt bisher „hervorragend“ angenommen. In der Zeit vom 26. Mai bis zum 25. Juni seien 2500 Nutzer am Geschwister-Scholl-Platz und 682 Nutzer in der Hauptstraße gezählt worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Noch ein Mäderl heißt es für Familie Heinz aus Fürstenfeldbruck. Im Brucker Klinikum brachte Mama Elisabeth nun ihre zweite Tochter zur Welt. Lea Raphaela verpasste den …
Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, …
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. …
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Bürger sollen über Funkmast entscheiden
Soll der Mobilfunkmast auf dem Kühberg bei Überacker stehen bleiben? Das werden bald die Bürger gefragt. Denn wenn der Vertrag mit der Telekom ausläuft und die Anlage …
Bürger sollen über Funkmast entscheiden

Kommentare