Erdgeschoss total verrußt

Zwei Verletzte bei Brand

Germering – Bei einem Brand in einem Anwesen an der Stettiner Straße sind zwei Männer verletzt worden. Ursache des Feuers könnte eine brennende Zigarette gewesen sein.

Die beiden alkoholisierten Männer (34 und 43) hatten sich am Sonntagabend in der Küche aufgehalten, als sie durch den Qualm im Flur auf das Feuer aufmerksam wurden. Ein Bett in einem Raum stand in Flammen. Die beiden – einer hatte vier Promille Alkohol im Blut – versuchten, es aus dem Haus zu tragen. Dabei erlitten sie Rauchgasvergiftungen. Einer zog sich auch Brandblasen an den Händen zu. Als die Rettungskräfte an dem Haus eintrafen, kamen ihnen die beiden Männer total verrußt entgegen.

Die Feuerwehr löschte die Flammen, die den Rauchmelder ausgelöst hatten. Die Spuren verraten, dass der Brand direkt am Bett ausgebrochen sein muss. Ob wirklich eine Zigarette der Auslöser war, muss noch geklärt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 5000 Euro geschätzt. Das Bett ist zerstört, das gesamte Erdgeschoss total verrußt. Das betroffene Anwesen gehört der Stadt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sporthalle als Mekka für Leseratten
Er ist mittlerweile eine Institution in der Gemeinde und einer der größten Bayerns: Der Gröbenzeller Bücherflohmarkt. Zahlreiche Leseratten drängten sich am Wochenende …
Sporthalle als Mekka für Leseratten
Sicherheit im vernetzten Zuhause
Unterwegs via Handy die Heizung, die Jalousien und das Licht regeln – intelligente Technik soll unseren Alltag einfacher machen. Sogenannte Smart-Home-Lösungen können …
Sicherheit im vernetzten Zuhause
Jexhof-Depot wird Schnäppchen-Paradies
Auch landwirtschaftliche Gerätschaften ziehen die Schnäppchenjäger an: Als das Jexhof-Team das Zwischenlager in Unterschweinbach entrümpelte, war der Andrang groß. Neben …
Jexhof-Depot wird Schnäppchen-Paradies
Betrunkener mit schlechtem Gewissen
Sein schlechtes Gewissen hat einen 27-Jährigen eine Unfallflucht gestehen lassen. Er saß mit Alkohol am Steuer.
Betrunkener mit schlechtem Gewissen

Kommentare