Im Schlafanzug und mit Socken

Ausgerissen: Bub (2) sitzt frierend auf Bürgersteig in Germering

Germering - Ein Bub hat sich im Schlafanzug aus der elterlichen Wohnung in Germering geschlichen. Er saß frierend auf dem Boden - und wurde zur richtigen Herausforderung für die Polizei.

Der Zweijährige saß mutterseelenallein und frierend mit seinem Schlafanzug und mit Socken am Dienstagmorgen auf einem Bürgersteig in Germering. Ein Handwerker entdeckte das Kind und brachte es in die Grundschule an der Kurfürstenstraße. Offenbar wusste sich der Mann in diesem Moment nicht anders zu helfen. Die Rektorin der Grundschule verständigte schließlich die Polizei, die den Vorfall in ihrem aktuellen Pressebericht mitteilt.

Die Beamten nahmen den Kleinen zunächst in Obhut. Da der Bub noch nicht sprechen kann, gestaltete sich die Suche nach seinem Zuhause gar nicht so leicht. Zunächst versuchten die Polizisten es auf diese Weise: Sie klingelten an den Türen der in der Nähe befindlichen Wohnanlagen. Leider ohne Erfolg.

Der Kleine fuhr mit auf das Polizeirevier an der Waldstraße in Germering.  Dort filterten die Polizisten gemäß dem ungefähren Alter des Kindes aus der Einwohnermeldedatei alle in Frage kommenden Haushalte in der näheren Umgebung der Schule heraus. Anschließend begannen die Kollegen damit, die in Frage kommenden Familien telefonisch zu kontaktieren. 

Dann passierte allerdings etwas, was die weitere Suche überflüssig machte. Die Mutter des kleinen Ausreißers rief zur selben Zeit bei der Grundschule an der Kurfürstenstraße an und somit war klar, zu wem der Kleine gehört. Die Germeringer Polizisten chauffierten den Zweijährigen im Polizeiauto zurück zu seinen Eltern. Überglücklich und erleichtert schloss der Vater sein Kind wieder in die Arme.

Nach Lage der Dinge hatte sich der kleine Junge aufgrund einer nicht richtig ins Schloss gezogenen Haustüre heimlich still und leise in der Früh davon gemacht, ohne dass dies sofort von seinem Vater bemerkt worden war. Glücklicherweise hat er seinen kleinen Ausflug völlig unbeschadet überstanden. Und sogar noch ein großes Abenteuer erlebt.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum hat es diesmal mit dem Auszählen so lange gedauert
Bis die Stimmzettel nach der Bundestagswahl ausgezählt waren, dauerte es heuer in einigen Kommunen länger. In der Region Fürstenfeldbruck war Olching Spitzenreiter.
Darum hat es diesmal mit dem Auszählen so lange gedauert
Die Kinder standen immer an erster Stelle
Seit 1981 hat sich Brigitte Speck im Kindergarten St. Michael in Jesenwang für die Kinder eingesetzt. Nun wurde die langjährige Leiterin in den Ruhestand verabschiedet.
Die Kinder standen immer an erster Stelle
Unfall auf der B471
Eine 57-jährige Autofahrerin hat am Sonntagnachmittag einen schweren Unfall auf der B 471 zwischen Grafrath und Schöngeising verursacht. 
Unfall auf der B471
Neue Mitte, alte Straßen – was nun?
Maisachs neue Mitte ist fast fertig – zumindest die Gebäude. Doch was ist mit den Straßen? Die innerörtliche Achse wird bald zur Ortsstraße abgestuft und soll neu …
Neue Mitte, alte Straßen – was nun?

Kommentare