Angetrunken und aggressiv

Mann (21) schlägt Polizistin 

Überaus aggressiv zeigte sich ein 21-Jähriger in der Silvesternacht. Er verletzte sogar eine Polizeibeamtin. 

Garmisch-Partenkirchen - Erheblich angetrunken war der 21-Jährige – zudem gewalttätig, wie sich später herausstellen sollte. An Silvester wollte er kurz vor Mitternacht ein Lokal in Garmisch-Partenkirchen besuchen. Das aber wurde ihm verweigert – was den jungen Mann nicht davon abhielt, es weiter zu versuchen. 

Der Polizei zufolge stürzte er dabei mehrfach zu Boden und zog sich Verletzungen im Gesicht zu. Er griff schließlich Helfer aus dem Lokal an, die ihn bis zum Eintreffen der Polizeibeamten am Boden festhielten. Als er der Streife übergeben wurde, schlug er einer Beamtin unvermittelt an den Kopf. Diese erlitt eine leichte Schwellung, blieb jedoch vorerst dienstfähig. 

Wegen seiner Aggressivität, die nicht nachließ, und Fremdgefährdung wurde der 21-Jährige in einer psychiatrischen Fachklinik untergebracht.

kat

Waxenstein.  mz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tauziehen um Straßen-Ausbau: Uffing legt Pläne auf Eis
Viele Stunden hat sich der Uffinger Gemeinderat in den vergangenen Jahren mit dem Thema Straßenausbau befasst. In der Dezember-Sitzung kam der Dauerbrenner erneut auf …
Tauziehen um Straßen-Ausbau: Uffing legt Pläne auf Eis
Plakate abgerissen: Igler klagt über Vandalismus
Der Uffinger Bürgermeisterkandidat Markus Igler klagt über Vandalismus. Auch andere Gruppierungen haben Probleme mit abgerissenen Plakaten.
Plakate abgerissen: Igler klagt über Vandalismus
Vergewaltigung einer 24-Jährigen bei Garmisch-Partenkirchen: Wende entlastet Taxi-Branche
In Garmisch-Partenkirchen wollte eine junge Frau Montagnacht nach Hause fahren. Sie stieg am Marienplatz in ein Taxi - und wurde von dessen Fahrer vergewaltigt. Nun ist …
Vergewaltigung einer 24-Jährigen bei Garmisch-Partenkirchen: Wende entlastet Taxi-Branche
Nach Festnahmen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Schleuser müssen ins Gefängnis
Zwei Schleuser wurden nun in München zu Haftstrafen verurteilt. Der Iraker und Syrer waren im Landkreis Garmisch-Partenkirchen festgenommen worden.
Nach Festnahmen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Schleuser müssen ins Gefängnis

Kommentare