Wer hat diesen Mann gesehen?

61-Jähriger aus Garmisch-Partenkirchen vermisst

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Er ist am Montag mit dem Fahrrad von seinem Wohnhaus in Garmisch-Partenkirchen weggefahren. Seitdem ist ein 61-Jährige vermisst. Die Polizei bittet um Hinweise. 

Am Montagfrüh hat er sein Wohnhaus in Garmisch-Partenkirchen verlassen. Seither fehlt von Roland M.  jede Spur, weshalb die Polizei eingeschaltet wurde. Wohin der 61-Jährige gegen 8 Uhr mit seinem dunkel-farbenen Herrenfahrrad der Marke Kettler, das einen Korb auf dem Gepäckträger hat, gestartet ist, kann Anton Huber, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim, nicht sagen. Daher wären er und seine Kollegen froh, unter Telefon 0 88 21/91 70 (Inspektion Garmisch-Partenkirchen) sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.

Der Vermisste ist 1,78 Meter groß, etwa 110 Kilogramm schwer und Brillenträger. Bekleidet war er bei seinem Verschwinden mit einer Jeans, einem karierten Hemd und Haferlschuhen. Außerdem trägt er vermutlich einen kleinen, dunklen Rucksack mit sich.

Rubriklistenbild: ©  dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

24-Stunden-Trophy trumpft mit Ex-Weltklasse-Sportler auf
Wandern, genießen und am besten wieder kommen – das erhofft man sich bei der Isartaler Tourismus-GmbH von der 24-Stunden-Trophy, die von 6. bis 8. Oktober in der …
24-Stunden-Trophy trumpft mit Ex-Weltklasse-Sportler auf
Verzögerungen auf Deutschlands höchster Baustelle
Das Wetter meinte es zuletzt nicht gut mit der Bayerischen Zugspitzbahn. Schnee, Eis und heftige Windböen machten den Arbeitern auf Deutschlands höchster Baustelle das …
Verzögerungen auf Deutschlands höchster Baustelle
Moderne Bürowelten im Kemmelpark
Die Pläne liegen auf dem Tisch, jetzt fehlt nur noch die Genehmigung: Eine Investorengruppe aus Murnau will im Eingangsbereich des Kemmelparks ein Gewerbeprojekt …
Moderne Bürowelten im Kemmelpark
Gästeglück auf drei Rädern
Der Mittenwalder Kranzberg ist um eine Attraktion reicher: Ab sofort können Erholungssuchende, die es mal rasant wollen, mit den sogenannten Mountaincarts ins Tal …
Gästeglück auf drei Rädern

Kommentare