+

Einsatz mit dem Rettungshubschrauber

83-Jähriger stürzt am Laber ab

Oberammergau -  Ein kleiner Fehler hat einen größeren Einsatz am Laber ausgelöst. Dabei hatte der Wanderer Glück im Unglück.

Eine Bergtour am Laber in Oberammergau hat für einen Augsburger ein unschönes Ende genommen. Der 83-Jährige musste ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen geflogen werden. Unterwegs war er am Mittwochnachmittag am Steig unterhalb der Laberseilbahn. Dort passierte ihm ein Fehler: Der Mann rutschte aus, konnte sich nicht mehr halten und kam erst ein Stück weit unten zum Liegen. Bei seinem Sturz zog sich der Augsburger zwar keine schweren Verletzungen zu, dafür aber Prellungen und Schürfwunden. An eine Fortsetzung der Tour war nicht zu denken. Ihm kamen die Kameraden der Bergwacht Unterammergau und der Rettungshubschrauber Christoph Murnau zu Hilfe. Die Oberammergauer Bergwacht war wegen des Ludwig-Feuers verhindert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei findet sechs Kilogramm Rauschgift im Reisebus
Bei einer Fahrzeugkontrolle am Grenzübergang Scharnitz stellen Bundespolizisten Drogen in einem Fernreisebus sicher. Ein Passagier hatte sie in seinem Koffer verstaut. 
Polizei findet sechs Kilogramm Rauschgift im Reisebus
Biber: 3000 geschädigte Bäume am Staffelsee
Seehausens Bürgermeister Markus Hörmann findet drastische Worte für die Biber-Probleme am Staffelsee: Seit einem Jahr eskaliere die Situation, sagte Hörmann in einer …
Biber: 3000 geschädigte Bäume am Staffelsee
Sterne für Isartaler Restaurants: Mit der Freude kommt der Druck
Wer sie waren? Wie viele von ihnen kamen? Was sie wann gegessen haben? Was sie überzeugt hat? Ein großes Geheimnis. Fest steht nur: Die Gourmet-Tester haben im Isartal …
Sterne für Isartaler Restaurants: Mit der Freude kommt der Druck
Startplätze fürs Hornschlittenrennen zu gewinnen
Angst dürfen sie keine haben. Und ein wenig Lust auf Abenteuer und Geschwindigkeit sollten sie mitbringen. Dann sind die wichtigsten Voraussetzungen schon mal erfüllt: …
Startplätze fürs Hornschlittenrennen zu gewinnen

Kommentare