Unfallstelle zwischen München und Murnau gesucht

A95: Betrunkene Mini-Fahrerin (28) schläft am Seitenstreifen

Normalerweise sucht die Polizei Unfallverursacher. Im Fall einer 28-jährigen Frau aus dem Kreis Starnberg, die die Beamten schlafend in ihrem Auto an der Anschlussstelle Murnau fanden, sucht die Polizei eine Unfallstelle zwischen München und Murnau.

Murnau - Es begann mit der Mitteilung eines anderen Autofahrers: Am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr meldete er bei der Polizei einen in Schlangenlinien fahrenden silbergrauen Mini auf der A 95 in südlicher Fahrtrichtung. Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim fand besagtes Fahrzeug im Rahmen der Fahndung kurze Zeit später im Bereich der Anschlussstelle Murnau auf dem Seitenstreifen abgestellt. 

Am Steuer saß die Halterin des Fahrzeuges, eine 28-jährige Frau aus dem Kreis Starnberg, und schlief. Wie die Beamten schnell bemerkten, war die junge Frau stark alkoholisiert und vermutlich deshalb eingeschlafen. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst, um den genauen Grad der Alkoholisierung zu bestimmen.

Dann bemerkten die Beamten, dass an dem Mini vorne rechts ein leichter, frischer Unfallschaden mit rotem Fremdlackabrieb zu erkennen war. Da bisher nicht klar ist, wogegen die junge Dame mit ihrem Auto geprallt ist, bittet die Verkehrspolizei Weilheim um Mithilfe bei der Aufklärung. Es kommt laut Polizei sowohl ein Fremdfahrzeug als auch eine Verkehrseinrichtung, wie Warnbaken oder ähnliches in Betracht. Da die Frau angab, bei einer Party in München gewesen zu sein, liegt nahe, dass sie vermutlich dort irgendwo mit dem Fahrzeug angefahren ist. Sachdienliche Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim unter Tel. 0881 / 640-302 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paukenschlag: Felix Burger gibt SPD-Parteibuch zurück
Die Murnauer SPD verliert ihr größtes Nachwuchstalent: Der 29-jährige Felix Burger tritt aus der Partei aus, weil er mit dem bundespolitischen Kurs der Genossen nicht …
Paukenschlag: Felix Burger gibt SPD-Parteibuch zurück
Auf Stelzen gegen die Wohnungsnot
Not macht erfinderisch: Das sollte auch oder gerade für den Wohnungsbau gelten, meint Murnaus Grünen-Gemeinderätin Veronika Jones. Sie schlägt vor, Stelzenhäuser auf …
Auf Stelzen gegen die Wohnungsnot
Unfall mit Rettungswagen: Rund 180.000 Euro Totalschaden
Mit Blaulicht und Sirene war der Rettungswagen in Garmisch-Partenkirchen auf dem Weg zu einem Einsatz. Doch dann kam es zu einem Verkehrsunfall - das Fahrzeug wurde …
Unfall mit Rettungswagen: Rund 180.000 Euro Totalschaden
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Wie geht es mit der Partnachklamm weiter? Wie mit dem gefährlichen Ferchenbach? Antworten soll es Anfang Juli bei einer Sondersitzung des Gemeinderates geben.
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.